Antonius-Kindertagesstätte Hirschau feiert Midsommarfest
Zum Froschlied um die Stang

Beim Froschtanz forderten die Kinder die Erwachsenen auf, mit um die Midsommarstang zu tanzen. Bild: u
Vermischtes
Hirschau
01.07.2016
36
0

Mitten im Garten steht eine mit Blättern und Blumen geschmückte Midsommarstang, um die Kinder und Erwachsene mit Blumenkränzen im Haar tanzen. Im Hintergrund weht die schwedische Nationalflagge. Die Szene spielt aber nicht etwa in Stockholm oder Göteborg.

"Hjärtligt välkomna" erklang es aus den Kehlen der Mädchen und Buben, als sie ihre Eltern und Geschwister mit ihrem Lied in sechs verschiedenen Sprachen willkommen hießen. Sie hatten sich bei südländischen Temperaturen knapp an der 30-Grad-Marke in der Außenanlage der Antonius-Kita versammelt.

Nach dem musikalischen Auftakt und einer Einführung durch Leiterin Alexandra Birzer bewiesen die Antonius-Schützlinge, dass sie über Land und Leute in Schweden bestens Bescheid wissen. Sollte jemand einen Schweden-Urlaub planen, braucht er nicht lange in Reiseführern oder Katalogen zu blättern - die Kinder können Auskunft geben.

Nach so viel Information umkreisten die Kinder mit ihren Erzieherinnen beim Volkstanz "Snurrebocken" rund ihre Midsommarstang. Die Eltern erfuhren, dass das Midsommarfest in Schweden die zweitgrößte Feierlichkeit nach Weihnachten ist und gefeiert wird, wenn es die ganze Nacht über hell ist. Die Menschen setzen sich dann einen Blumenkranz auf den Kopf und tanzen zum Beispiel zum Froschlied um die Midsommarstang. Genau diesen Reigen zeigten auch die Kinder und sangen dazu das Volkslied "Sma grodorna" - und das sogar in schwedischer Sprache. Zu ihrer Überraschung durften die Erwachsenen dann selbst mittanzen. Als Belohnung für die gelungenen Vorführungen wartete im Kindergartengebäude ein von den Eltern vorbereitetes schwedisches Büfett. Jung und Alt ließen sich Köstlichkeiten wie Laxgratäng oder Köttbullars, Rödbetsallad oder Räksallad, Jordgubbskräm und gegen den Durst Fruktbita schmecken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.