Auf Gegengeschenke verzichtet
Kinder spenden für Familienhilfe

Vermischtes
Hirschau
29.06.2016
8
0

Am 1. Mai haben 25 Mädchen und Jungen der Stadtpfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt ihre Erstkommunion gefeiert. Dazu wurden die Kommunionkinder von Verwandten, Freunden und Bekannten reichlich beschenkt. Schon im Vorfeld hatten sie und ihre Eltern sich bewusst dafür entschieden, auf Gegengeschenke als Dankeschön zu verzichten.

Vielmehr wurde der Vorschlag von Gemeindereferentin Barbara Schlosser aufgegriffen, das eingesparte Geld für einen guten Zweck zu spenden und der Familienhilfe Amberg-Sulzbach zur Verfügung zu stellen. Die Kinder und ihre Eltern zeigten sich spendierfreudig: 500 Euro kamen zusammen.

Familienhilfe-Vorsitzende Roswitha Hubmann besuchte die Kinder und nahm in der Aula der Grund- und Mittelschule die Spende in Empfang. Sie dankte den Mädchen und Buben dafür. Das Geld werde für hilfsbedürftige Familien und Kindern in der Region verwendet, denen es nicht so gut geht. So erhalten Kinder von sozial schwachen Eltern Zuschüsse für Klassenfahrten, Erholungs- und Ferienaufenthalte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.