Beim Hirschauer Musikzug einiges geboten
Veedelszoch und Petersplatz

Bei der Jahresabschlussfeier des Musikzuges wurden einige Orchestermitglieder für ihr 15-jähriges aktives Mitwirken geehrt (von links): Vorsitzender Maximilian Stein, Lisa Schärtl, NBMB-Kreisvorsitzender Werner Stein, Anna Zach, Dirigentin Annette Pruy-Semsch, Susanne Luber, Bürgermeister Hermann Falk und Ludwig Stein. Bild: u
Vermischtes
Hirschau
04.02.2016
85
0

2015 war für den Musikzug ein ereignis- wie erfolgreiches Jahr, waren sich Vorsitzender Maximilian Stein und Dirigentin Annette Pruy-Semsch einig. Beeindruckendstes Erlebnis war die musikalische Umrahmung der Illumination des Hirschauer Papst-Christbaums auf dem Petersplatz in Rom.

Hirschau. (u) Mit dem erstmals organisierten Faschingszug, der 39. Teilnahme am Düsseldorfer Rosenmontagszug, dem Osterkonzert und der Feier des 40-Jährigen der Majoretten, dem Begegnungsfest beim Internationalen Jugendmusikfestival und dem Marktplatzfest wurden die großen Herausforderungen bestens gemeistert, lautete das Fazit.

Kindergarde hat Zulauf


In seinem Rückblick meinte Stein, dass der Faschingszug eine Riesenwerbung für die Kindergarde des Musikzugs gewesen sei. Die Gruppe habe seither so regen Zulauf, dass Regina Merkl und Michaela Meier eine zweite Gruppe aufbauen konnten. Beim Jugendmusikfestival habe der Verein mit den Gästen aus China ein buntes Programm gestaltet. Stein bedauerte, dass die meisten der chinesischen Gäste nicht in Gastfamilien untergebracht werden mussten.

Dem Einsatz aller sei es zu verdanken, dass nach dem Marktplatzfest wieder ein kleines Plus in der Kasse zu verzeichnen gewesen sei. Gerne habe man den Festpielverein unterstützt und sei mit einer Abordnung beim Stückl "Der Glockenkrieg" aufgetreten. Positiv bewertete Stein die Gründung einer Blockflötengruppe. Man hoffe, dadurch weiteren Nachwuchs für die Bläserklasse und letztlich für den Musikzug zu gewinnen.

Auch 2016 wartet auf die Musiker und Majoretten eine Fülle von Aufgaben. Das Faschingswochenende von Samstag, 6., bis Montag, 8. Februar, verbringt man wieder im Rheinland. Zum 40. Mal ist der Musikzug beim Rosenmontagszug in Düsseldorf mit von der Partie, am Tag zuvor beim Veedelszoch in Gerresheim. Das Osterkonzert findet am Sonntag, 27. März, um 20 Uhr in der Schulturnhalle statt. Um dafür fit zu sein, setzte Dirigentin Annette Pruy-Semsch zusätzlich zu den wöchentlichen Übungsstunden zwei Probentage an. Von Freitag, 26., bis Sonntag, 28. Februar, steht eine Winterfreizeit in Wildschönau auf dem Plan.

Viele Veranstaltungen


Das Orchester bereitet sich auf die Wertungsspiele am 23./24. April in Pettendorf vor. Vorher trifft man sich am Freitag, 8. April, zur Generalversammlung. Für den Frühjahrsmarkt am Samstag, 30. April, ist ein Instrumenten-Flohmarkt geplant. Stein schloss mit einem Dank für den Probenfleiß und hob besonders das Engagement der Dirigentinnen Annette Pruy-Semsch und Sophia Hofmann hervor. Pruy-Semsch lobte die Bereitschaft ihrer Orchestermitglieder, bei oft kurzfristig angesetzten Ständchen mitzuwirken. Mit Blick auf das Osterkonzert forderte sie zu verstärktem häuslichen Proben und zu eigenverantwortlich organisierten Registerproben auf. Beim Wertungsspiel werde man in der Oberstufe antreten.

Bürgermeister Hermann Falk sah im Musikzug einen großartigen Werbeträger für Hirschau, der aus dem kulturellen Leben der Stadt nicht wegzudenken sei. Man könne auf das Orchester nicht stolz genug sein. Alle leisteten vorzügliche Arbeit. Geehrt wurden für 5 Jahre Mitgliedschaft: Gunter Leipert, Olivia Neal, Sebastian Meissner und Maximilian Nagler, für 10 Jahre Ulrike Luber und Franziska Mader sowie für 15 Jahre Lisa Schärtl, Anna Zach, Susanne Luber und Ludwig Stein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jahresabschluss (18)Musikzug Hirschau (20)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.