Die Papstbaum-Aktion geht weiter
Weihnachtsgrüße aus Bozen

Akkurat aneinandergereiht lagen die bunten Tonkugeln in der Audienzhalle des Vatikans, als die 350 Oberpfälzer im Dezember vergangenen Jahres Papst Franziskus trafen. Bild: upl
Vermischtes
Hirschau
15.09.2016
235
0

Kaum ist das Sommerwetter vorbei, richtet sich der Blick auf Weihnachten. Allerdings auf jenes im vergangenen Jahr. Damals verlieh ein Christbaum aus dem Landkreis dem Petersplatz in Rom festlichen Glanz. Jetzt geht die Geschichte weiter.

Mit zwei Bussen reisen Vertreter der drei Nachbarkommunen Freudenberg, Hirschau und Schnaittenbach am Mittwoch, 28. September, nach Bozen, um die Christbaumkugeln abzuholen, die den Vatikan-Baum schmückten. Wie berichtet, hatten krebskranke Kinder in italienischen Krankenhäusern den Baumschmuck entworfen. Zusammen mit Künstlern stellten die Buben und Mädchen dabei auch Modelle der Kugeln aus Ton her.

Pro Stück 2650 Euro


Diese Ton-Kugeln wurden in Italien bereits zu Weihnachten 2016 zum Kauf angeboten. Zugeschlagen haben dabei natürlich auch die drei Stifter-Gemeinden des Weihnachtsbaumes: je ein Exemplar erwarben die Gemeinde Freudenberg, die Stadt Hirschau, der Stadtrat Hirschau, die Pfarrei Wutschdorf und die mehr als 350 Pilger, die zur Illumination angereist waren. Zwei weitere kaufte die Stadt Schnaittenbach. Einzelpreis: 2650 Euro. Den Erlös erhält die Stiftung der Gräfin von Thun in Bozen, die Krebs-Therapien für Kinder ermöglicht. "Für uns war es eine Selbstverständlichkeit, die Benefiz-Aktion, die mit unserer Baumspende verbunden war, zu unterstützen", sagt der Hirschauer Bürgermeister Hermann Falk. Er erinnerte an die emotionalen Momente in Rom, als die 300 Mitfahrer spontan entschlossen, auch eine solche Kugel zu erstehen und das Geld in weniger als zehn Minuten beisammen war.

Die feierliche Übergabe soll am Donnerstag, 29. September, in den Räumen der Stiftung Thun über die Bühne gehen. Die drei Rathauschefs Alwin Märkl (Freudenberg), Hermann Falk (Hirschau) und Josef Reindl (Schnaittenbach) werden die Erinnerungsstücke entgegennehmen. Am Freitag, 30. September, kehrt die Reisegruppe zurück. 72 Leute sind diesmal dabei.

___



Alle Berichte über das Projekt im Internet:

www.onetz.de/themen/vatikan-baum
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.