Ehenfelder Wehr zieht Bilanz
Mitglieder investieren viel Zeit

Den Geehrten (ab Dritter von links) Christian Lenk, Klaus Schlosser, Markus Streber, Georg Kustner, Josef Schärtl und Helmut Falk (Dritter von rechts) gratulierten Bürgermeister Hermann Falk (links), Kommandant Alfons Falk (Zweiter von links), Kreisbrandmeister Martin Schmidt (Vierter von rechts), Kreisbrandrat Fredi Weiß (Zweiter von rechts) und Vorsitzender Berthold Maier (rechts). Bild: fdl
Vermischtes
Hirschau
16.03.2016
18
0

Das ist ein guter Besuch: Immerhin 70 Mitglieder, junge wie alte, nahmen an der Jahreshauptversammlung der Ehenfelder Wehr teil.

Ehenfeld. Vorsitzender Berthold Maier freute sich in seinem Eingangsworten über das große Interesse am Vereinsleben. Das Sommerfest findet am Samstag, 18. Juni, statt, kündigte er an. Am Samstag, 20. August, führt eine Fahrt zum Gäubodenfest nach Straubing. Wegen der Reservierung in einem der Festzelte ist die Anmeldung dringend. Der Vorsitzende bat, Uniformen, die nicht mehr genutzt werden oder nicht mehr passen, an Zeugwart Hans Birner zurückzugeben, damit sie von anderen Mitgliedern verwendet werden können.

Kommandant Alfons Falk informierte, dass unter den 226 Mitgliedern 73 Aktive und 31 Jugendliche seien. Die 1240 Einsatzstunden teilten sich auf in 3 Einsätze, 46 Übungen mit den Aktiven und der Jugendfeuerwehr sowie der Absicherung und Absperrung bei neun Veranstaltungen. Jugendwart Klaus Schlosser dankte dem Nachwuchs für die große Bereitschaft, sich fachlich zu qualifizieren. Auch bei weiteren Aktivitäten wie einem Vortrag über Drogen, der Besichtigung des Rettungshubschraubers Christoph 80 in Latsch/Weiden und der Teilnahme am Landkreislauf, wo man den 115. Platz belegte, hätten die Jugendlichen sehr viel Zeit für die Feuerwehr geopfert. Kreisbrandrat Fredi Weiß ging auf die Einführung des Digitalfunks ein.

Dann standen Ehrungen auf dem Programm. 21 Jungfeuerwehrleute erhielten das Abzeichen Jugendflamme der Stufen 1 oder 2. Für 40 Jahre aktiven Dienst wurde Josef Schärtl geehrt, für 25 Jahre Christian Lenk, Markus Meyer, Klaus Schlosser und Markus Streber. Nach Erreichen der Altersgrenze von 63 Jahren wurden Helmut Falk und Georg Kustner aus dem aktiven Dienst verabschiedet.

Zum Abschluss wurde angeregt, für die Fahnenabordnung Winterjacken zu kaufen und wieder eine Feuerlöscherüberprüfung zu organisieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jahreshauptversammlung (964)Feuerwehr Ehenfeld (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.