Für Parkverstöße in der Hirschauer Innenstadt gibt es jetzt Strafzettel
Gelbe Karte hat ausgespielt

Mit einem Rückgriff auf den Fußball wurden zuletzt in Hirschau die neuen Parkregeln verdeutlicht. Bild: hfz
Vermischtes
Hirschau
21.03.2016
88
0

Normalerweise kennen die Hirschauer die Gelbe Karte höchstens bei Spielen des Fußballteams von TuS/Weiße Erde. In den vergangenen Wochen schlossen aber auch einige Nicht-Fußballer Bekanntschaft mit dieser Art der Verwarnung.

Seit dem 3. März wird die Parkregelung in der Hirschauer Innenstadt durch den Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz kontrolliert. Während der Einführungsphase wurden Verstöße aber nicht sofort gebührenpflichtig geahndet, sondern die Parksünder durch die Gelbe Karte auf ihr regelwidriges Verhalten aufmerksam gemacht.

Diese Kulanzzeit allerdings wird, wie die Stadt Hirschau bekanntgibt, in dieser Woche enden. "Wir hoffen, dass die Parkregelung Akzeptanz findet, und appellieren an die Vernunft und Einsicht der Verkehrsteilnehmer, um gebührenpflichtige Verwarnungen zu vermeiden", äußert Bürgermeister Hermann Falk in einem Schreiben der Stadt.

Seit Januar ist auf der Homepage der Stadt auch ein Informationsblatt veröffentlicht, in dem beschrieben wird, was in der Parkbegrenzungs- und Parkscheibenzone erlaubt und verboten ist - damit nicht aus der gelben Karte der Platzverweis oder vielmehr ein teures Knöllchen wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Innenstadt Hirschau (1)Parkregelung (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.