Hirschauer Schüler besuchen Anamorphosen-Ausstellung
Optische Wunder

Die Entschlüsselung der Motive war für die Schüler spannend und sehr motivierend. Bild: hfz
Vermischtes
Hirschau
28.12.2015
32
0

Die 5. Klasse der Mittelschule Hirschau besuchte mit Klassenleiterin Nadja Wendl das Stadtmuseum Amberg, um sich die Sonderausstellung "Verrückte Bilder - Optische Wunder" anzusehen.

Bei den Exponaten finden sich meistens sogenannte Anamorphosen (aus dem Griechischen: Verbildung, verkehrt sein). Dabei handelt es sich um Rätselbilder. Erst durch das Anschauen von der Seite, von oben oder unten erkennt man das dargestellte Motiv. Oftmals geben die Wunderbilder ihr Geheimnis sogar erst beim Betrachten in gewölbten Spiegeln preis.

Die Entschlüsselung der Motive war für die Schüler spannend. In der Ausstellung steht das eigene Tun im Mittelpunkt. An verschiedenen Stationen konnten die Kinder viele Wunder selbst ausprobieren und die optischen Tricks erforschen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule Hirschau (2)Anamorphosen (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.