Im Wald bei Ehenfeld Marterl aufgestellt
Zur Erinnerung an Papst-Baum

Auf Initiative von Bernhard Wisgickl (vorn, Vierter von links) trafen sich einige Beteiligte am Christbaumprojekt zur Segnung des neuen Marterls, die Pfarrer Josef Irlbacher (hinten, Vierter von links) vornahm. Bild: fdl
Vermischtes
Hirschau
23.11.2016
102
0

Ehenfeld. Ein Jahr ist es schon her, dass auf dem Petersplatz in Rom ein Christbaum aus der Oberpfalz aufgestellt wurde. Damit diese Aktion nicht in Vergessenheit gerät, trafen sich einige Beteiligte am Standort des Baumes im Wald bei Ehenfeld. "Baumscout" Bernhard Wisgickl hatte die Idee, dort ein Marterl zu errichten. Zum einen zum Andenken an dieses gemeinsame Unternehmen der Gemeinden Hirschau, Freudenberg und Schnaittenbach, zum anderen als Dank, dass die Aktion ohne Unfall abgelaufen ist. Wisgickl hatte eine Lärche spendiert, aus deren Holz Alfons Nagler (Schnaittenbach) dieses Marterl geschnitzt hatte. Der Schnaittenbacher Pfarrer Josef Irlbacher segnete das neue Flurdenkmal. Es zeigt den Weihnachtsbaum und trägt am Sockel die Inschrift "Rom 2015". Im Massenrichter Feuerwehrhaus wurden dann bei Kaffee und Kuchen Erinnerungen aufgefrischt.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.