In Krickelsdorf haben umfangreiche Kanal- und Straßenbauarbeiten begonnen
Ortschaft wird aufgerissen

In Krickelsdorf begannen umfangreiche Bauarbeiten (von links): Martin Müller (Bauamt), Wolfgang Birke und Christian Buchner (Englhard Bau), Claudia Scharnagl (Seuss-Ingenieure), Ortsprecher Richard Wiesneth, Bürgermeister Hermann Falk, Erhard Obendorfer (Seuss-Ingenieure) und Martin Reinl (Englhard Bau). Bild: waj
Vermischtes
Hirschau
22.04.2016
35
0

Nach mehreren Jahren der Planung und Diskussion mit der Dorfgemeinschaft begannen in Krickelsdorf nun endlich die Arbeiten für den Kanal- und Straßenbau. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt über drei Millionen Euro.

Die geplanten Maßnahmen umfassen zum einen den Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße von Krickelsdorf zur Bundesstraße 299 sowie zur Staatsstraße 2123 im Ortsbereich. Vor allem aber wird eine geordnete Kanalisation mit Anschluss an die Kläranlage der Stadt Hirschau über eine Abwasserdruckleitung geschaffen. Im Ortsbereich werden neue Schmutzwasserkanäle erstellt, die vorhandenen und stark beschädigten Regenwasserkanäle erneuert. Auch das Wasserleitungsnetz wird komplett ausgewechselt.

Parallel zu diesen Tiefbauarbeiten bringt man ein Kabelleerrohrsystem mit Anschluss für jedes einzelne Anwesen unter die Erde, um in Zukunft eine DSL-Breitbandversorgung zu ermöglichen. Die Straßenbeleuchtung wird um einige Brennstellen erweitert und ebenfalls erneuert.

Den Auftakt macht der Einbau der gesamten Leitungen und Kanäle. Der zweite Schritt beinhaltet den Vollausbau der Ortsstraßen auf der Ost-West-Achse und auf dem Dorfplatz. Die nördliche Ortsstraße in Richtung B 299 und Großschönbrunn wird umfangreich saniert. Dann werden die Randeinfassungen durch Granitborde ersetzt, und die gesamte Fahrbahn erhält eine neue Asphaltdeckschicht. Schließlich wird der Dorfplatz neu gestaltet.

Bereits seit Jahren stand die Straßen- und Kanalsanierung in Krickelsdorf auf der Hirschauer Agenda, musste aber doch immer wieder verschoben werden, weil die Haushaltssituation diese Maßnahme nicht zuließ. Nun aber begannen die Arbeiten. Da die Ortsdurchfahrt in großen Umfang betroffen ist, wird der Verkehr bereits teilweise umgeleitet. Sind die Arbeiten spätestens im Herbst 2017 abgeschlossen, wird sich die Stadt Hirschau noch des Hochwasserschutzes in Krickelsdorf annehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.