Jugendorchester des Hirschauer Musikzugs überzeugt beim Sommer-Open-Air
Nach kurzer Zeit schon reife Leistung

Das erste Sommer-Open-Air des Musikzugs wurde unter dem Motto "Musik ist Trumpf" zum Erfolg. Dirigiert von Sophia Hofmann (stehend Mitte), überzeugte das Nachwuchsorchester mit einer reifen Leistung. Bilder: u (2)
Vermischtes
Hirschau
10.08.2016
21
0

Frischer Wind weht in der Nachwuchsarbeit des Musikzugs, seit Sophia Hofmann im April 2014 die musikalische Leitung des Jugendorchesters übernommen hat. Auch deshalb wurde ihre neueste Initiative - das erste Sommer-Open-Air - zum Erfolg.

Im Probenraum des Musikzugs versuchten sich einige Mädchen und Jungen - unterstützt von Ausbildern - an allen Instrumenten, die sie ab Schuljahrsbeginn in der Bläserklasse erlernen können. Von Querflöte, Klarinette, Saxofon und Trompete über Tenorhorn/Bariton, Waldhorn, Posaune und Tuba bis zum Schlagzeug wurde alles getestet.

Die potenziellen Neulinge konnten sich dann davon überzeugen, was man in zwei Jahren Bläserklasse alles lernen kann. In den Reihen des Nachwuchsorchesters, das im Schulhof aufspielte, waren diejenigen schon aktiv mit dabei, die seit September 2014 in der Bläserklasse musizieren. Die Hofmann-Schützlinge hatten ihrem Publikum einiges zu bieten. Zum Repertoire gehörten "Happy" von Pharrell Williams, die Komposition "Skyfall" von Adele und Paul Epworth, "Firework" von Katy Perry, "Funkytown" von Steven Greenberg, der "Holiday Rock" von Peter Alber, "All about that bass" von Kevin Kadish und der Radetzky-Marsch von Johann Strauß.

Auch die Liebhaber bodenständiger Musik kamen mit der Sternpolka und dem Siebenschritt auf ihre Kosten. Auch die Majorettengruppe unterhielt die Besucher. Das Publikum belohnte die Leistungen der jungen Musiker und Majoretten mit Applaus. Zum Gelingen der Veranstaltung trug auch die Bewirtung bei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.