Leserbrief
Solidarität der Vaterländer

Vermischtes
Hirschau
30.08.2016
30
0

"Suche nach Vision für Europa":

Auf dem Dreier-Gipfel, zu dem der italienische Regierungschef Renzi die Bundeskanzlerin und Frankreichs Präsidenten Hollande einlud, wurden im üblichen Regierungsplausch viele brisante EU-Probleme ohne konkrete Lösungen aufgeworfen. Nach dem Brexit-Votum scheint es für jene drei sehr notwendig zu sein, mit neuen Impulsen und Ideen das Vertrauen der Menschen in den EU-Ländern zurückgewinnen. Über Sicherheit, wirtschaftlicher Aufschwung und Flüchtlingspolitik wurde "ergebnisoffen" geredet. Renzi glaubt, dass Europa die Lösung für die schwerwiegenden Probleme dieser Zeit ist. Wie wahr!

Ich stelle fest, dass die EU mit einem "Geburtsfehler" behaftet war, von potenten Volkswirtschaftlern als eine "willkürliche, verwirrende, gefährliche Konstruktion" bei ihrer Gründung gedeutet wurde. Ich suche auch eine Vision für Europa, aber mit der Vorstellung einer starken, ehrlichen Solidarität innerhalb der "europäischen Vaterländer".

Max Tröster, 92242 Hirschau
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.