Löschgruppe der Feuerwehr Hirschau absolviert Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz – ...
Richtig auf Zack, wenn’s brennt

Eine Löschgruppe der Feuerwehr hat die Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz, Variante 1" abgelegt. Stolz darauf sind (von links) Stellvertretender Kommandant Claus Meyer, Kommandant Sebastian Jasinsky, Stefan Fehlner, Lukas Haas, Patrick Künzel, Bernhard Meyer, Christoph Erras, Marco Künzel, Thomas Fehlner, Marina Schlaffer, Peter Frey und Vorsitzender Michael Schuminetz. Bild: u
Vermischtes
Hirschau
18.07.2016
25
0

Die Aktiven der Feuerwehr sind sehr gut ausgebildet. Den neuesten Beweis lieferte nun eine Löschgruppe. Unter den gestrengen Augen von Kreisbrandinspektor Karl Luber und Kreisbrandmeister Martin Schmidt absolvierten sie erfolgreich die Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz - Variante 1".

Nach dem Anfertigen von Stichen und Knoten sowie einigen Sonderaufgaben musste mit dem Löschaufbau begonnen werden. Der Einsatzbefehl lautete: "Brand eines Nebengebäudes, keine Menschen und Tiere in Gefahr."

Innerhalb von 190 Sekunden mussten die Wasserentnahme aus einem Unterflurhydranten, das Verlegen von Schlauchleitungen und die Vornahme von drei Strahlrohren bewältigt, zusätzlich eine Verkehrsabsicherung errichtet werden. Im Anschluss an den Löschaufbau war noch eine Saugleitung innerhalb von 100 Sekunden zu kuppeln.

Bei der Abschlussbesprechung dankten die Prüfer, Kreisbrandinspektor Karl Luber und Schiedsrichter Michael Iberer, für die saubere und innerhalb der Höchstzeit gelegene Arbeit der Gruppe. Lob und Anerkennung zur bestandenen Prüfung gab es auch von Kommandant Sebastian Jasinsky und Vorsitzendem Michael Schuminetz.

Der Kommandant lud anschließend zu einer Brotzeit in die Florianstube des Gerätehauses ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Leistungsprüfung (85)Feuerwehr Hirschau (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.