Misslungenes Überholmanöver
Traktor reißt in zwei Teile

Vermischtes
Hirschau
15.03.2016
5415
0

Der Versuch, zwei Autos und einen Laster auf einmal zu überholen, ging gründlich daneben. Der 50-Jährige aus dem östlichen Landkreis krachte mit seinem Renault in einen Traktor, der in der Mitte auseinanderbrach. Der Verursacher erlitt schwere Verletzungen, ist aber nicht in Lebensgefahr.

Hirschau/Steiningloh. (tk) Kurz nach 13 Uhr war der 50 Jahre alte Mann aus dem östlichen Landkreis am Dienstag auf der Staatsstraße 2238 zwischen Hirschau und Amberg in Richtung Immenstetten unterwegs. Laut Polizeisprecher Peter Krämer wollte kurz vor Steiningloh gleich an zwei Autos und einem Lkw vorbei. Der Fahrer schaffte es aber nicht mehr, sein Manöver noch vor dem Überholverbot zu beenden.

Zur selben Zeit überquerte ein 80-Jähriger mit seinem Traktor die Straße. Dieser wurde für den 50-Jährigen zum plötzlichen Hindernis, in das er mit seinem Wagen frontal krachte. Krämer teilte mit: "Durch den Zusammenstoß wurde der Traktor mittig in zwei Teile gerissen. Der Pkw wurde ins angrenzende Feld katapultiert. Hier überschlug das Fahrzeug sich und kam auf den Rädern total beschädigt zum Stehen."

Der 50-Jährige, der alleine unterwegs war, wurde aus dem Wrack befreit und kam mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ins Amberger Klinikum. Der 80-jährige Traktorfahrer war äußerlich unversehrt, stand aber offensichtlich unter Schock. Zunächst war die Staatsstraße für etwa 20 Minuten total gesperrt. Ab 13.30 Uhr leitete die Feuerwehr halbseitig an der Unfallstelle vorbei. Die Feuerwehren aus Steiningloh (fünf Mann) und aus Ammersricht (acht Mann) waren alarmiert worden und unterstützten die Polizei bei der Rettung des Verletzten, bei der Sperrung und der Beseitigung von Trümmern. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Laut Peter Krämer war die Staatsstraße ab 15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Unfall (823)Steiningloh (50)OnlineFirst (12903)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.