Oberpfälzer Leseböijchl
"So a Schlitzohr" gefällt Bürgermeister

Vermischtes
Hirschau
11.12.2015
6
0
"Es soll Lesefreude bereiten, für Erheiterung sorgen und zum Lachen bringen." Dieser Grundgedanke bewegte Karl-Heinz Knorr beim Schreiben des zweiten Bandes seines "Oberpfälzer Leseböijchls". Sein neues Werk mit dem Titel "So a Schlitzohr" stellte der Autor dem Hirschauer Stadtoberhaupt Hermann Falk vor. Wie im ersten Band findet man auch in der Fortsetzung eine ganze Reihe humorvoller Gedichte und Geschichten, verfasst in Oberpfälzer Mundart. Der Bürgermeister äußerte seine Freude über die Aktivitäten des ehemaligen Lehrers, der fast zwei Jahrzehnte bis zu seiner Pensionierung in Falks Heimatort Ehenfeld die dortige Grundschule geleitet hatte. Neben seinen vergnüglichen Geschichten stellte Knorr bei dieser Gelegenheit noch ein zweites Werk vor: ein pädagogisches Fachbuch mit dem Titel "Musik machen in der Grundschule". "Hätten meine Schüler nicht so zahlreich und begeistert mit Orff-Instrumenten und Flöte gespielt, wäre ich nie auf die Idee gekommen, diese selbst komponierten Stücke niederzuschreiben und als Handreichung für Lehrer zu veröffentlichen", meinte er.
Weitere Beiträge zu den Themen: Buch (84)Karl-Heinz Knorr (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.