Pflegende Angehörige nicht allein lassen
Was tun bei demenzerkrankung?

Vermischtes
Hirschau
08.02.2016
25
0

Angehörige von demenziell Erkrankten sind Tag für Tag besonders gefordert, nicht selten überfordert. In allen Phasen der Erkrankung stehen sie vor unerwarteten Situationen und ungeahnten Problemen, die viele Fragen aufwerfen.

Deshalb bietet die Caritas-Sozialstation in Zusammenarbeit mit der Barmer GEK Amberg/Sulzbach-Rosenberg, dem Kolpingwerk, der AOVE und der Deutschen Alzheimer Gesellschaft ab Montag, 22. Februar, im Unterrichtssaal des Stationsgebäudes (Marienstraße 2, Hirschau) eine 16 Stunden umfassende Schulungsreihe an. An zwei Tagen sind je drei Unterrichtsstunden zu absolvieren, an den anderen beiden Tagen jeweils vier. Die Eröffnungsveranstaltung beginnt um 16 Uhr.

Folgende Themen werden bei der Unterweisung behandelt: Wissenswertes über Demenzerkrankungen; Überblick über die Stadien der Alzheimerkrankheit; vertiefter Einblick in die Stadien der Alzheimerkrankheit, besonders im frühen Stadium; das mittlere Stadium; das späte Stadium; Pflegeversicherung und Entlastungsangebote; rechtliche Fragestellungen; ethische Fragestellungen. Der Kurs ist kostenfrei. Anmeldungen sind bei der Caritas-Sozialstation (09622/22 45) oder Kursleiterin Hildegard Kohl (09608/9 12 30) möglich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Demenz (43)Häusliche Pflege (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.