Projekt „Klasse 2000“
Gesundheitsförderung schon im Grundschul-Alter

Vermischtes
Hirschau
12.07.2016
13
0

Die Grundschule in Hirschau bietet seit vielen Jahren den Kindern in den ersten vier Grundschuljahren das Programm "Klasse 2000" an. Für die Übernahme der Patenschaft konnte die Klaus-und- Gertrud-Conrad-Stiftung für die Spendenübernahme gewonnen werden. Für die Umsetzung sind die Klassenlehrerinnen Hildegard Feyrer, Elvira Schulze, Helga Haas, Herlinde Roggenhofer, Alois Feyrer, Josef Schmaußer und die Diplom-Sozialpädagogin Corina Lutz als Gesundheitsförderin verantwortlich. Die Schüler aus der 1. Klasse und der Klasse 1/2 haben in diesem Schuljahr neu gestartet. Sie werden Gesundheitsforscher und lernen in den nächsten vier Jahren vieles zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Bewegung, Entspannung, kritischer Umgang mit Suchtmitteln, Gefühle, Umgang in Konfliktsituationen, positives Klassenklima, Glück und Werbung, Pausengeschichten und Bewegungspausen. Die Kinder lernen, wie der Körper funktioniert. Auch Spiele und Experimente gehören zum Gesamtpaket dazu. Das Besondere an diesem Präventivprogramm Klasse 2000 ist, dass es systematisch aufgebaut ist und sich über die ganzen vier Grundschuljahre zieht, betonen die Verantwortlichen. Bild: hfz

Weitere Beiträge zu den Themen: Grundschule Hirschau (7)Klasse 2000 (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.