Radfahrprüfung an der Hirschauer Schule
Immer Helm aufsetzen sowie vorsichtig und rücksichtsvoll sein

Vermischtes
Hirschau
02.05.2016
7
0
31 Viertklässler - 25 aus Hirschau, 6 aus Ehenfeld - absolvierten ihre Radfahrprüfung. Bis auf sechs Kinder taten das alle mit Erfolg. Mit sichtlichem Stolz nahmen sie ihren Radl-Führerschein in Empfang. An zwei Hirschauer und zwei Ehenfelder konnten die Polizeioberkommissare Horst Strehl und Harald Heselmann sogar Ehrenwimpel für besonders gute Leistungen überreichen. Auf die theoretische Prüfung waren die Mädchen und Jungen von ihren Klassenleitern Josef Schmaußer und Alois Feyrer (beide Hirschau) sowie Susanne Kasberger (Ehenfeld) vorbereitet worden. Für den praktischen Teil im Verkehrsgarten der Schule zeichneten Strehl und Heselmann verantwortlich. Bei der Siegerehrung dankte Rektor Hans Meindl den Polizisten und Lehrern für die Vorbereitung der Schüler, aber auch der Verkehrswacht für die Unterstützung. An die Viertklässler appellierte Meindl, das Erlernte im Straßenverkehr anzuwenden. Er mahnte, beim Radfahren stets einen Helm aufzusetzen und sich im Straßenverkehr vorsichtig und rücksichtsvoll zu verhalten. Für die Sparkasse Amberg-Sulzbach überreichte Filialleiter Dominik Merkel den Viertklässlern bei Wind und Kälte schützendes Tücher. Auf dem Bild hinter den Kindern (von links): Rektor Hans Meindl, Sparkassen-Filialleiter Dominik Merkel, Konrektor Josef Schmaußer, Lehrerin Susanne Kasberger, Lehrer Alois Feyrer, die Polizisten Harald Heselmann und Horst Strehl sowie Verkehrswachtvorsitzender Hubert Ritz. Bild: u
Weitere Beiträge zu den Themen: Radfahrprüfung (13)Schule Hirschau (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.