Sozialstation Hirschau hat eine Vorreiterrolle bei der E-Mobilität
Schnell unter Strom

Vermischtes
Hirschau
25.06.2016
18
0

Nicht nur auf dem Pflegesektor, auch ökologisch nimmt die Sozialstation Hirschau eine Vorreiterrolle ein. Sieben Dienstautos sind mit Strom unterwegs, teils im Zwei-Schicht-Betrieb. Da nur kleine Zeitfenster zum Aufladen zur Verfügung stehen, die Stromstärke im Hausanschluss aber begrenzt ist, war ein intelligentes Lademanagement nötig.

Deshalb wandte sich Sellmeyer an Diplom-Ingenieur (FH) Werner Stein, Chef der Firma Elektro-Stein. Der konnte die Firma Hager, einen von den E-Fahrzeugherstellern Renault, Nissan und Citroen zertifizierten Hersteller von Ladestationen, als Entwicklungspartner gewinnen. Gemeinsam erarbeiteten Stein und die Firma Hager einen Vorschlag, der genau die Bedürfnisse der Sozialstation abdeckt.

Diese Lösung macht es möglich, dass die Fahrzeuge nach ihrer Rückkunft-Reihenfolge oder nach Tour-Priorität geladen werden, und dies ohne Überschreitung der Anschlussleistung. Zugleich ist gewährleistet, dass die Autos in kürzest möglicher Zeit wieder einsatzfähig sind. Die so entwickelte Steuerung musste von den E-Mobil-Herstellern zertifiziert werden, da viele Parameter einzuhalten sind, um die Gewährleistung gegenüber dem Fahrzeughersteller nicht zu verlieren.

Die Ladestation der Caritas-Sozialstation ist bundesweit die erste Steuerung, die diese große Zahl an E-Autos in einem normalen Wohnhaus schnell und effektiv laden kann. Die Einrichtung und die Firmen Stein und Hager nehmen damit eine Vorreiterrolle ein, da ähnliche Problemstellungen bei einer steigenden Anzahl von E-Fahrzeugen bundesweit künftig immer mehr auftreten werden. Dieses System wird nun nach der Erprobungsphase auch als Standardlösung in das Programm der Firma Hager aufgenommen.

Demnächst wird die Steuerung um eine Solarmodul erweitert, damit auch die Leistung der Photovoltaikanlage herangezogen werden kann. Dadurch wird ein noch schnelleres Laden der Fahrzeuge möglich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.