Stadt- und Pfarrbücherei Hirschau umgestaltet
Schatzkästlein für Leseratten

Etwa die Hälfte der 163 Stammleser der Stadt- und Pfarrbücherei sind Kinder unter zwölf Jahren. Daher hat das Büchereiteam bei der Umstrukturierung besonders an diese Kundengruppe gedacht. Bild: u
Vermischtes
Hirschau
14.04.2016
15
0

Rund 4850 Medien sind aktuell in den Regalen der Stadt- und Pfarrbücherei aufgereiht. Seit 1979 befinden sich deren Räume im Nebengebäude des katholischen Pfarrhofs. Nach 37 Jahren wurde die Bibliothek in den vergangenen Wochen vom Büchereiteam gründlich umgestaltet. Sie erstrahlt nun in neuem Glanz.

Teamleiterin Charlotte Fleischmann und ihre Mitarbeiterinnen Anneliese Bauer, Inge Dolles, Elisabeth Ernstberger, Monika Fleischmann, Sibylle Kraus, Christine Meier, Ingrid Plank und Rosi Schönberger legten bei der Neugestaltung fleißig mit Hand an. Unterstützt wurden sie dabei von der Schreinerei Epp. Deren Mitarbeiter bauten für die neu geschaffene Kinderecke kostenlos ein Podest, auf dem es sich die jungen Leser beim Schmökern gemütlich machen können. Auch für die Erwachsenen wurde eine eigene Leseecke eingerichtet, in der man ganz entspannt neu angeschaffte Bücher durchblättern kann.

Auf neuestem Stand


Finanziert wurden Arbeiten wie das Verlegen des Teppichs auf dem Podest und die neuen Einrichtungsgegenstände von den Trägern, der Stadt Hirschau und der katholischen Pfarrgemeinde. Aufgabe der Büchereidamen war es, die Erwachsenen- und Kinderbücher auszusortieren und auf den neuesten Stand zu bringen sowie die Kassetten durch CDs zu ersetzen. Nachdem man dank einer Spende der Firma MST/Matthias Ruttmann das Angebot an Kindersach- und -hörbüchern spürbar erweitern konnte, warten nun 1500 Sachbücher für Erwachsene, 1100 Romane und Jugendbücher, 1320 Kinder- und Kindersachbücher sowie 30 CDs auf die Ausleiher. Grundsätzlich werden jedes Jahr zwischen 100 und 120 neue Medien gekauft. Finanziert werden diese von der Stadt und der Pfarrei sowie durch einen staatlichen Zuschuss.

Künftig bietet das Büchereiteam eine monatlich wechselnde Präsentation von Sachthemen wie Biografien, Reiseführer, Heimatkunde oder Gesundheitsratgeber an. Für die Kinder stehen monatlich wechselnd Fußball-, Pferde-, Schul-, Grusel- und Einschlafgeschichten oder auch Krimis bereit. Generell wurde bei der Umstrukturierung besonders an die Mädchen und Buben gedacht.

Hauptgrund für die Maßnahme war der starke Rückgang der Leser- und Ausleihzahlen in den vergangenen Monaten. Von den 163 Stammlesern ist rund die Hälfte jünger als zwölf Jahre. Auf diese Kundengruppe wurde daher bei der Neugestaltung das Hauptaugenmerk gelegt, sind die Kinder doch die Leser von morgen. Die Erwachsenen und ihre Lese-Interessen sollen darüber jedoch nicht vergessen werden.

Am Samstag, 30. April, hat die Bevölkerung die Möglichkeit, die neu gestalteten Räume und das Medienangebot zu besichtigen, insbesondere auch den neuen Bestand. Dann lädt das Büchereiteam parallel zum Hirschauer Frühjahrsmarkt von 10 bis 14 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein. Die Besucher werden mit Kaffee und Kuchen bewirtet. Eine Ausleihe ist natürlich möglich.

ÖffnungszeitenGeöffnet hat die Hirschauer Stadt- und Pfarrbücherei jeden Dienstag und Donnerstag von 16 bis 18 Uhr und jeden Samstag von 10 bis 11 Uhr. Die Gebühren betragen für Erwachsene pro Halbjahr 3,50 Euro, für Kinder 2,50 Euro und pro CD 0,25 Euro. Bücher können für vier Wochen ausgeliehen werden, CDs für zwei Wochen. Eine Verlängerung ist möglich. (u)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.