Wegen seit Jahren schwelenden Unstimmigkeiten tritt Vorsitzender des Heimat- und ...
Dauerquerelen: Dolles nimmt Hut

Der seit 2011 amtierende Vorsitzende des Heimat- und Trachtenvereins, Franz Dolles, erklärte bei der Hauptversammlung seinen sofortigen Rücktritt aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen. Bild: u
Vermischtes
Hirschau
30.03.2016
41
0

Der Heimat- und Trachtenverein wird in den kommenden zwölf Monaten vom 2. Vorsitzenden Michael Meier geleitet. Vorsitzender Franz Dolles erklärte seinen Rücktritt aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen. Dieser Schritt ist auch Resultat schon länger währender Querelen im zwischenmenschlichen Bereich unter verschiedenen Gruppen im Verein.

Gauvorstand Erich Tahedl zeigte sich betroffen darüber, "dass es hier im Verein knirscht". Er bedauerte die Rücktritte, äußerte aber zugleich Verständnis, wenn die Ausübung eines Postens zur persönlichen Belastung werde. Der Blick zurück bringe den Verein nicht weiter, nur der nach vorn. Vorsitzender Dolles erklärte nach seinem sofortigen Rücktritt, dass er dem Verein unterstützend jederzeit zur Verfügung stehe.

Bei den Nachwahlen konnten die Positionen des Schriftführers mit Silke Dolles, der 1. Jugendleiterin mit Stephanie Ries, der 1. Vortänzerin mit Eva Ries und der 2. Vortänzerin Kerstin Meyer neu besetzt werden. Vakant bleibt weiter die Funktion des 2. Jugendleiters.

Vorher hatte Dolles auf ein Jahr voller Aktivitäten zurückgeblickt. Unter anderem erwähnte er Winter- und Osterwanderung, Schlachtschüsselessen, Tanzschiff-Fahrt auf der Donau, Vereinsausflug in die sächsische Schweiz und Weihnachtsfeier. Als gelungen wertete er die Trachtenausstellung im BRK-Seniorenheim.

Einige Rücktritte


Am Frühjahrs- und Weihnachtsmarkt war der Verein mit Verkaufsständen vertreten. Beim Gartenfest gab es einen Besucheransturm. Eine gute Sache waren der Dirndlnähkurs mit Birgit Ettl und der Laiberlnähkurs mit Eduard Niedersteiner. Großes Engagement zeigten die Mitglieder beim Lebendigen Adventskalender. Nicht unerwähnt ließ Dolles die Rücktritte der 1. Vortänzerin im September sowie der gesamten Jugendleitung, der 1. Schriftführerin und der 2. Vortänzerin im Oktober.

Die Berichte der Jugendleitung und der Vortänzer erstattete der 2. Vortänzer Michael Meier. Demnach hat der insgesamt 189 Mitglieder starke Verein 34 Aktive unter 18 Jahren. Als Aktionen nannte er unter anderem die Teilnahme an den Faschingszügen in Hirschau und Schnaittenbach, die Osterwanderung, Ausflüge in den Leipziger Zoo und nach Waffenbrunn, die Beteiligung am Gauzeltlager oder die Gestaltung der Adventsfenster. Zwergerln und Jugendliche traten bei Frühjahrsmarkt, Seniorenfrühling der Pfarrei, Vereins- und Juragartenfest, in den Seniorenheimen in Hirschau und Amberg oder beim Buchbergfest auf.

Die Grüße des Stadtrates überbrachte 2. Bürgermeister Josef Birner. Er merkte an, dass die Trachtler der einzige Verein seien, dem alle drei Bürgermeister als Mitglied angehörten. Dies unterstreiche deren Bedeutung als Kulturträger der Stadt. Birner zeigte Verständnis dafür, dass in einem Verein nicht nur Harmonie herrschen könne. Erfreulich bezeichnete er die Stabilität der Zwergerlgruppe. Er wies darauf hin, dass die Stadt die Restaurierung der Vereinsfahne bezuschusst habe. Dafür dankte Vorsitzender Dolles, der Fahne, Toten- und Patenband des Trachtenvereins Schwandorf mitgebracht hatte.

Michael Meier gab bekannt, dass künftig bei Beerdigungen die Fahne nicht mehr ans Grab mitgenommen, sondern in der Kirche aufgestellt wird. Für die Nothelferkirche will man einen Fahnenständer besorgen. Der Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder wird nicht beim Patrozinium der Nothelferkirche, sondern am Abend vor dem am 24. Juli stattfindenden Gartenfest in der Pfarrkirche gefeiert. Diese Maßnahme soll älteren Mitgliedern den Gottesdienstbesuch erleichtern.

Neues Ehrenmitglied


Dem von Waltraud und Karl Lorenz eingereichten Antrag, Brunhilde Fehlner zum Ehrenmitglied zu ernennen, wurde mehrheitlich zugestimmt. Die Urkunde soll in einem angemessenen Rahmen übergeben werden. Abschließend dankte Meier dem zurückgetretenen Vorsitzenden Franz Dolles für die gute Zusammenarbeit. Er hoffe, von ihm mit Rat und Tat unterstützt zu werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.