Zündende Idee, die Zeit am Geldautomaten spart
Geld aufgebügelt

Der neue Selbsthilfegruppenwegweiser stellten (von links) Gesundheitsamtsleiter Dr. Roland Brey, Landrat Richard Reisinger, AOK-Direktorin Christa Siegler und Oberbürgermeister Michael Cerny vor. Bild: hfz
Vermischtes
Hirschau
30.07.2016
17
0

Sepp Strobl, Hausmeister der Hirschauer Grund- und Mittelschule, hat viele Talente, die er immer wieder unter Beweis stellt. "Sepp, ist dir wohl langweilig?", wurde er gefragt, als er in seinem Arbeitszimmer beim Geldbügeln angetroffen wurde. "Nein", antwortete Strobl. "Ich tu' mir und den ungeduldigen Rentnern einen Gefallen.

Vor einigen Wochen hatten die Mittelschüler Spenden für den Landesbund für Vogelschutz gesammelt. Der Hausmeister bekam nun einmal von der Schulleitung den Auftrag, die Spendengelder bei einem örtlichen Geldinstitut einzuzahlen. Leicht gesagt, schwer getan! Immer wieder blockierten die gefaltet in die Schlitze der Spendenbüchsen gedrückten Scheine das Zählwerk des Geldautomaten. "Was ist denn, Sepp? Muss du jetzt jeden Schein einzeln ins Fach legen?", wurde der ortsbekannte Heimatpfleger der Stadt Hirschau gefragt. Ja, das musste er tatsächlich.

Die runzeligen und verkrüppelten Geldscheine waren tatsächlich "recht störrisch". "Problem erkannt, Problem gelöst!", erklärte Sepp Strobl grinsend. "Und ich mache auch manchen Rentner glücklich", erklärte er. Denn diese haben ja bekanntlich nie Zeit, dass sie a bisserl am Geldautomaten warten. Und so bügelt Sepp Strobl geduldig die Spenden. Einen Tipp für Nachahmer hat der Heimatpfleger noch parat: "Aber nicht zu heiß aufbügeln, sonst löst sich der Silberfaden im Schein."
Weitere Beiträge zu den Themen: Sepp Strobl (7)Heimatpfleger (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.