Bald Fernsehen übers Internet

Lokales
Hirschbach
18.09.2015
4
0

Erste Orte in der Gemeinde Hirschbach kommen noch heuer in den Genuss des Breitbandausbaus. Für das restliche Gebiet liegen drei Angebote auf dem Tisch.

(rrd) Dazu kam der Breitbandpate Martin Haller in der Sitzung des Gemeinderats zu Wort. Für Eschenfelden, Ratzenhof und Eggenberg übernimmt die Firma Jobst-DSL den Ausbau eigenwirtschaftlich. Darüber sei der Vertrag mit der Gemeinde bereits geschlossen. Ende des Jahres dürften den Bürgern dieser Orte dann Bandbreiten bis zu 60 MB zur Verfügung stehen. In Eggenberg würden es bis zu 20 MB sein.

Regierung prüft derzeit

Martin Haller informierte, dass drei Angebote zum Ausbau für alle anderen Gemeindeteile eingegangen sind. Diese liegen derzeit bei der Regierung zur Prüfung, ob sie auch förderfähig sind. Haller zeigte sich guter Dinge, dass Bandbreiten von 30 bis 50, teilweise sogar 100 MB mit der Option auf IP-Fernsehen 2016 erreicht werden.

Normalität im Kindergarten

Vollzug meldete Bürgermeister Hans Durst vom Heizungsumbau im Kindergarten. "Der Betrieb läuft wieder normal. Allerdings funktioniert das leidige Gartentürl zur Kreisstraße hin immer noch nicht richtig", schilderte er. Es gäbe aber schon einen Reparaturauftrag. Die Planung für die neuen Außenanlagen solle durch die Gartenfachberatung des Landkreises erstellt werden.

Der Kindergarten hat eine neue Schaukel bekommen, die aus Spenden finanziert wurde. Außerdem wurden 30 Tonnen Sand ausgetauscht, wie der Bürgermeister informierte. Er schlug vor, den doch etwas in die Jahre gekommenen Zaun mit einer Hecke zu unterstützen. Aus dem Gemeinderat kam der Gedanke, doch für dieses Geld gleich einen neuen Zaun anzuschaffen.

Nachträglich genehmigten die Räte die Kanalbefahrung in Ratzenhof, die zur Gewährleistungsabnahme notwendig war. Zu Planungsarbeiten für die Gemeindeverbindungsstraße nach Hartenstein und durchs Reichental nach Loch sowie für den Rathausvorplatz in Eschenfelden gaben sie ebenfalls hinterher das Okay.

Abgesegnet wurden anstehende Reparaturarbeiten am Bachlauf in Hirschbach, eine Aco-Rinne am Friedhof in Hirschbach und Asphaltarbeiten am Espanweg und Kirchenweg in Eschenfelden. Eine Software-Aktualisierung für die Kläranlagen-Betriebsführung schlägt mit über 5000 Euro zu Buche.

Frankenpfalz-Projekte

Grünes Licht gab es für die Unterstützung des Kletterfestivals der Frankenpfalz, das nächstes Jahr in Königstein im Naturbad stattfindet, durch den Bauhof. Fördermittel fließen für ein interkommunales Radwegekonzept, das für die Frankenpfalz in Auftrag gegeben wurde.

Einige Vereine in Eschenfelden wären bereit, das Dachgeschoss des Rathauses in Eigenregie auszubauen und zu dämmen, wenn die Gemeinde das Material stellt. Nachdem das Rathaus durch den Anschluss an die Nahwärme neue Heizkörper bekommt, will man das jetzt gut 40 Jahre alte Gebäude etwas auf Vordermann bringen. Der Sitzungssaal und neue Fenster stehen auf der Wunschliste.

Keiner will Grund abgeben

Zum Thema Campingplatz teilte er mit, dass in Eschenfelden niemand geeignete Flächen abtreten wolle. In Hirschbach sehe das anders aus.

Einem Spendenantrag der First-Responder-Gruppe entsprach der Rat mit einmaligen 500 Euro, da der obere Gemeindeteil in deren Einzugsgebiet fällt. Nach einem Jugendbeauftragten sucht Bürgermeister Durst nach wie vor vergeblich.

Gemeinderat Stefan Steger beurteilte den Zustand der Parkanlage um die Schulweiher in Hirschbach als "nicht gerade ansehnlich". Ihn störte auch das am Rand gelagerte Mähgut. Der Bürgermeister wird ein Gespräch mit dem Pächter suchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.