Ein Ständchen für den Nikolaus

Lokales
Hirschbach
10.12.2014
0
0

Menschen haben in der Weihnachtszeit die verschiedensten Wünsche. Aber wovon träumt eigentlich der Nikolaus? Den Hirschbacher Sängern und Motorsportlern hat er es verraten.

Liederkranz und Motorsportclub feiern schon seit einigen Jahrzehnten gemeinsam ihre Weihnacht im Zubersaal. Der Vorsitzende des MSC, Reinhard Regler, nutzt diesen Anlass gerne, um sich bei einigen Mitgliedern besonders zu bedanken.

Weihnachtliche Weisen des gemischten und des Männerchors stimmten die Gäste ein. Sepp Gössl und Hellmut Zorn packten dazu die "Diatonische" und die Gitarre aus.

Geschichten und Gedichte, mal heiter oder mal nachdenklich, steuerten Ferdinand und Maximilian Seitz, Karin Müller und Renate Haller bei. Alfred Brunner brachte bei dieser Gelegenheit nach langer Zeit einmal wieder seine selbst erlebte und gedichtete Geschichte vom "Rumpeldamer".

Ein "Rumpeldamer" der Neuzeit kam dann nicht nur zu den Kindern. Bevor der Nikolaus seinen mächtigen Sack ausleerte, erzählte er von seinem Traum einer gemeinsamen Dorfweihnacht, zu der sich alle Vereine treffen. Chorleiterin Regina Rösch scharte die Jüngsten um sich, und zusammen sangen sie dem Besucher das Lied vom Nikolaus.

Nicht nur ein Nikolaus braucht Helfer, sondern auch ein Vereinsvorstand. An erster Stelle dankte Reinhard Regler seiner Stellvertreterin Anne Buchner, die nicht nur wieder eine kleine Tombola vorbereitet hatte, sondern das ganze Jahr über wichtige Aufgaben wahrnimmt. Weitere weibliche Unterstützung erfährt der Verein von Monika Haller und Pauline Regler, die ebenfalls beschenkt wurden.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.