Hirschbacher Nachkirwa vom Wetter gebeutelt
Musik unter Dach

Unter der Linde im Hof erschien es den Musikanten zu unsicher. Sie verlegten den Frühschoppen in den Saal. Die Gäste wanderten mit und legten drinnen die eine oder andere Sohle aufs Parkett. Bild: be
Lokales
Hirschbach
22.08.2015
7
0
"Mit der Hirschbacher Kirchweih meldet sich auch der Herbst an" - dieses Sprichwort macht schon seit ewigen Zeiten die Runde. Heuer haben zum Traditionsfest Regentage die herrliche Sommerzeit abgelöst. Bei der Nachkirchweih mussten die Hirschbacher aber nicht nur mit Flötentönen auskommen: 16 Vollblutmusikanten kamen aus Franken und der Oberpfalz.

Ihr Frontmann Klaus Hauenstein dirigierte sie vorsichtshalber aus dem Garten in den Saalbau des Gasthofs Goldener Hirsch. Weitere drei Instrumentalisten saßen auf der Ersatzbank, um für eventuelle Ausfälle einzuspringen. Zu den Gästen zählte Landrat Richard Reisinger; übrigens bereits zum zweiten Mal während der Hirschbacher Kirchweih.

Saal, Wirtschaftsräume und Zelte, von den Kirwaboum vom Festplatz herbeigeschafft, sorgten dafür, dass nur wenige Gäste den Launen des Himmels ausgesetzt blieben. Ein solches Dach bot auch dem Förderverein des Terrassen-Freibads Schutz, als er mit Bratwürsten in Semmeln die Kasse aufbesserte. Freundlicherweise duldeten die Wirtsleute Zuber diese Konkurrenz.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.