Schützenkönig und noch mehr

Schützenmeister Rudi Schwab mit den Majestäten und Ritter samt ihrer Insignien unter sich. Bilder: rrd
Lokales
Hirschbach
16.11.2015
23
0

Harte Zeiten hat "Majestät" Georg Appel bei den Silberdistel-Schützen in Neutras angekündigt. Der neue Schützenkönig will seinem Ruf wieder gerecht werden. Außer "Adeliger" ist er aber jetzt auch noch Oberschießleiter geworden.

Bei der Königsfeier der Silberdistel-Schützen im Vereinslokal Gasthof Zum Neutrasfelsen gab es viele Preise und Ehrungen zu verteilen. Um einen Oberschießleiter zu küren, braucht es einen Vorstandsbeschluss, und diesen holte sich Schützenmeister Rudi Schwab kurzerhand direkt an der Königsfeier ein. Neben Schwab kamen dabei auch Ehrenschützenmeister Johann Zimmermann, Kassier Hans Roth und Schriftführerin Pauline Regler zu Wort. Angesprochen wurden dabei auch die "Sünden" des neuen Würdenträgers, die sich in den vielen Jahren "angehäuft" hätten, der Beschluss fiel dann aber doch einstimmig aus, und die Urkunde wurde sofort an Georg Appel überreicht.

Gans darf noch wachsen

Appel schaffte aber auch noch einen 2. Platz beim Vereinsmeister mit dem Luftgewehr und Rang 3 mit der Luftpistole. Für die Weihnachtsgans hat's aber dann doch nicht mehr gereicht. Die sicherte sich sein Bruder Bernd mit einem guten 43-Teiler beim Königsspreisschießen. Die Gans gab es als Gutschein, somit darf sie bis Weihnachten noch etwas wachsen. Daniel Vogenauer wurde Zweiter mit einem 56-Teiler und als Dritter folgte schon wieder Georg Appel mit einem 73-Teiler.

In der Jugendklasse sicherte sich Mario Gössl die Scheibe mit einem 124-Teiler, gefolgt von Johannes Appel (141 T.) und Kilian Reif (256 T.) Vereinsmeister mit dem Luftgewehr wurde wieder einmal Bernd Appel mit 353 Ringen. Mit der Luftpistole ließ Michael Loos mal wieder nichts anbrennen und sicherte sich mit 370 Ringen den ersten Platz, Hans Roth wurde Zweiter mit 363 Ringen und Georg Appel Dritter mit 345 Ringen.

In der Jugendklasse Luftpistole wechseln sich Mario Gössl und Johannes Appel ab bei den Platzierungen. Diesmal hatte Mario Gössl mit 346 Ringen die Nase vorn. Der neue Landkreisjugendkönig Johannes Appel wurde 2. Vereinsmeister mit 326 Ringen.

Leichtes Spiel hatte Marco Gössl in der Schülerklasse Luftgewehr. Als alleiniger Starter reichten ihm 130 Ringe unangefochten zum Sieg. In der Luftgewehr-Jugendklasse lag Kilian Reif mit 341 Ringen auf Platz 1, gefolgt von Dominik Schwab mit 321 Ringen und Nico Vogenauer.

Jugendleiter Bernd Appel hielt für seine Jungschützen schöne Pokale bereit. Bei der Vereinsmeisterschaft nur Platz 3 und bei der Jugendregentschaft ganz vorne: Nico Vogenauer wurde neuer Jugendschützenkönig mit einem 330-Teiler.

Ihm zur Seite stehen als 1. Ritter Johannes Appel (373-Teiler) und als 2. Ritter Kilian Reif (497). Der neue Schützenkönig Georg Appel erreichte diese Würde mit einem guten 136-Teiler, Bruder Bernd wurde 1. Ritter (433-Teiler) und Rainer Siggelkow bei seiner ersten Teilnahme am Königsschießen gleich auf Anhieb 2. Ritter (546-Teiler).

Geringe Beteiligung

Die volksmusikalische Umrahmung kam auch aus den Reihen der Jungschützen von den Brüdern Andreas und Johannes Appel. Einziger Wermutstropfen der gelungenen Veranstaltung war die Beteiligung beim Schießen, wie Schützenmeister Rudi Schwab bemerkte. Er bedauerte es, dass nicht mal alle Wettkampfschützen daran teilgenommen hatten, gab aber die Hoffnung nicht auf, dass es im nächsten Jahr besser wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.