Tobias Pürner jetzt an Spitze des Freibad-Fördervereins
Der Sohn übernimmt

Vermischtes
Hirschbach
03.03.2016
28
0

Der Förderverein Freibad Hirschbach hat einen neuen Vorsitzenden. Seit der Gründung 2003 hatte Günther Pürner an der Spitze des Vereins gestanden. Nun ist er ins zweite Glied gerückt und hat den Vorsitz seinem Sohn Tobias überlassen, wie der Verein in einer Mitteilung an die Presse erklärte. Erhard Seegerer ist 3. Vorsitzender.

Bei der Jahreshauptversammlung in der "Kurv'n" erinnerte Pürner in seiner Rückschau an den herrlichen Sommer, der dem Freibad ein gutes finanzielles Ergebnis bescherte. Diesem und dem unermüdlichen Einsatz der Vereinsmitglieder sei es zu verdanken, dass der Förderverein mehr als 10 000 Euro an die Gemeinde überweisen konnte.

Die Neuwahl leitete Bürgermeister Hans Durst. Bei Kassier und Schriftführer gab es keinen Wechsel. Daniel Zeh und Martina Utz bleiben drei weitere Jahre im Amt. Horst Sommer löst Werner Kellner als Festbeauftragter ab. Beisitzer sind Manfred Appel, Christian Ludwig, Thomas Herrmann, Werner Kellner und Ralf Schneider. Letzterer, bisher 2. Vorsitzender, wird weiterhin den Haushalt für das Freibad aufstellen. Kassenprüfer Peter Stenzel und Frieder Zahn machen ebenfalls weiter.

Fensterpaten für Freibad gesuchtAuf der Dringlichkeitsliste im Freibad ganz oben stehen neue Fenster. Dazu sucht man Fensterpaten, die ein Fenster spendieren. Noch weiter forcieren will man das Angebot, im Freibad zu zelten. Dazu wurden im vergangenen Jahr schon mehrsprachige Hinweistafeln auch auf dem Wanderparkplatz aufgestellt. Für Sicherheit und Kiosk sorgt weiterhin die Familie Förster aus Unterklausen.

Auf dem Programm für heuer stehen das Badfest mit Kirche am 10. Juli und der Hofweihnachtsmarkt der Familie Rupprecht im November. Helfer werden auch wieder benötigt, um das herrlich gelegene Freibad für die Badesaison fit zu machen. Arbeitseinteilung und technische Leitung liegen in den Händen von Kurt Utz. Warmes Wetter und viel, viel Sonnenschein stehen auf der Wunschliste des Fördervereins für die kommende Saison ganz oben.

Bürgermeister Hans Durst dankte für den Einsatz des Vereins, ohne dessen Zutun das Hirschbacher Freibad wohl schon längst Geschichte wäre. Er lobte zudem den 2015 neu gebildeten Arbeitskreis Freibad mit Gemeinderat Joachim Iwanek als Vorsitzendem. Die Kombikarte zusammen mit dem Naturbad Königstein war ein Kind dieser Gruppe. Sie brachte nicht nur im Vorverkauf einen guten Erfolg. (rrd)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.