Faschingstermine in Hohenburg
Nach fast 20 Jahren gibt es wieder eine Prinzengarde

Helau: Die Hohenburger können heuer nach fast zwei Jahrzehnten Abstinenz mit einer eigenen Prinzengarde aufwarten. Von links: Johann Wolfsteiner und Stephanie Bauer. Von Rechts: Silvia Lindner, Bastian Michl und Ingrid Kölbl. Bild: bö
Freizeit
Hohenburg
18.01.2016
60
0

Einen Schlachtruf haben die Hohenburger zwar offiziell nicht, aber "Hohenburg Helau" war immer wieder zu hören. Heuer haben sie unter der Führung des Frauenbundes den Schritt gewagt und eine eigene Prinzengarde zusammengestellt.

Durch die närrischen Tage begleiten die Hohenburger ihre Lieblichkeit Marlies I. (Burkert) und seine Tollität Leonhard I. (Troidl). Beim Frauenbund wurde im Herbst vergangenen Jahres die Idee zur Fortführung des Faschings im Ort mit einer eigenen Garde aufgegriffen und inzwischen auch umgesetzt. Unterstützung bekamen sie von Hans Wolfsteiner, der sich um die Organisation der Gruppe kümmert. Dazu kommen Frauenbundchefin Ingrid Kölbl und Vorstandsmitglied Silvia Lindner.

14 Mädchen trainiert


Seit Herbst 2014 werden 14 Mädchen von Steffi Bauer aus Schmidmühlen, die ja im Faschingswesen ihres Heimatortes kein "unbeschriebenes Blatt" mehr ist, trainiert. Gut zehn Jahre Erfahrung im Gardetanz beim Faschingskomitee Schmidmühlen und das Amt der Faschingsprinzessin im Jahr 2014 kann sie in die in Angriff genommene Aufbauarbeit einbringen. Unterstützung für das Gardetraining hat sie von Nadine Lindner bekommen. Eine finanzielle Förderung steuerte in den vergangenen Tagen für die jüngste Vereinsgruppierung der Hohenburger die örtliche Raiffeisenbank bei.

Besprechung im Stüberl


Jedes Jahr war zwar am Marktplatz ein Faschingsshowdown geboten: ein paar Faschingswagen, die Trachtenkapelle Hohenburg hat die Musik gemacht und ein gehöriger Kehraus. Heuer schaut es dann schon ein bisschen anders aus: Am Donnerstag, 21. Januar, ist zu einer ersten Besprechung für einen offiziellen Hohenburger Faschingszug vonseiten des Marktes ins Brotzeitstüberl Reiser eingeladen. Am Freitag, 22. Januar, geht es beim Weiberfasching des Frauenbundes im Bürgersaal ab 20 Uhr hoch her.

Das Gegenstück stellt Rock in Bouch bei den Minimäusen ab 20 Uhr mit den Gruppen Midnight Circus und The End dar. Am Samstag, 23. Januar, laden die Ransbacher Schützen zum Faschingsball ein. Am Montag, 25. Januar, steigt der Gesellschaftstag im Feuerwehrgerätehaus Adertshausen und am Freitag, 29. Januar, der Faschingsball des Sportvereins und der Trachtenkapelle im Bürgersaal.

Am Samstag, 30. Januar, ist zum Feuerwehrball bei der Feuerwehr in Mendorferbuch im Gasthaus Reis eingeladen. Am Donnerstag, 4. Februar, ist natürlich der Weiberfasching in Adertshausen angesagt und am Samstag, 6. Februar, laden die Gartenbaufreunde um 13.13 Uhr zum Krautkopfball ins TUS-Sportheim ein.

Am Faschingsmontag trifft man sich zum Rosenmontagsgesellschaftstag samt Kappenabend im Reiserstüberl, dazu lädt die Hohenburger Feuerwehr ein. Der Ausklang der heuer so kurz bemessenen närrischen Zeit bleibt in Hohenburg mit einem offiziellen Faschingszug am Faschingsdienstag. vorbehalten
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.