Trachtenkapelle Hohenburg spielt in St. Jakobus
Eine musikalische Sternstunde

Die Stunde der Musik der Trachtenkapelle Hohenburg ist längst fester Bestandteil des Jahres. Bild: bö
Kultur
Hohenburg
26.04.2016
35
0

Die Stunde der Musik gehört bei der Trachtenkapelle Hohenburg zum Pflichtprogramm. Sie machte daraus einmal mehr eine musikalische Sternstunde.

Zu einer Neuauflage waren Musikfreunde in die Pfarrkirche St. Jakobus eingeladen. Die Trachtenkapelle Hohenburg mit ihrem Dirigenten Michael Schäfer (Konzertorchester) und Anja Paulus (Nachwuchsorchester) sowie Vorsitzendem Markus Mitschke hatte vor einigen Jahren beschlossen, eine Stunde der Musik zwischen den Festen anzubieten.

Daraus ist ein fester und gern wahrgenommener Termin geworden. "Wir haben uns ganz bewusst dazu entschieden, in diese Zeit vor den anstehenden Festen und großen Veranstaltungen zu gehen", sagte Mitschke.

Als ein Markstein der Blasmusikliteratur gilt die Sepp-Tanzer-Komposition "Tirol 1809". Zum Auftakt spielten die Hohenburger den ersten Satz. Die Klangfülle von Bachs "Air" folgte. Mit dem Stück "Oregon" zeichneten die Akteure ein Musikgemälde des nordwestlichen Bundesstaates der USA, mit einer abenteuerliches Zugfahrt, Indianern, Cowboys und Büffelherden in den Weiten der Prärie. Die Flötistinnen hatten eine kleine Serenade vorbereitet.

Das Nachwuchsorchester unter der Leitung von Anja Paulus hatte die Stücke "Prelude to a Festival", und "Slow Motion" einstudiert. Die kleine Festmusik hörte man von den Blechbläsern. Mit "Satin Doll" konnte sich der Saxofonsatz auch in Erinnerung an Ella Fitzgerald und Duke Ellington hervorragend in Szene setzen. Das "Proud Mary" war eine schöne Homage an die Band Creedence Clearwater Revival. Der Klarinettensatz huldigte mit seinem Vortrag dem König der Löwen aus dem gleichnamigen Musical.

"All Glory told", eine mitreißenden Komposition von James Swearingen, begann mit effektvollen "On Stage"- und "Off Stage"-Trompeten, bevor das ganze Orchester kraftvoll und ausdrucksstark einsetzte. Zum Abschluss der musikalischen Stunde machte man noch Station im Queen's Park mit der gleichnamigen Melodie, die der leichten Musik mit barocken Einflüssen zuzuordnen ist.

Mit einem getragenen "Ave Marie" verabschiedete sich das Konzertorchester der Trachtenkapelle Hohenburg. Die Zuhörer dankten mit langanhaltendem Applaus für einen schönen Tagesausklang.
Weitere Beiträge zu den Themen: Konzerte (482)Trachtenkapelle Hohenburg (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.