Aus zwei Hohenburger Vereinen könnte einer werden - Alfred Kürzinger als Schützenmeister ...
Burgschützen denken über Fusion nach

Lokales
Hohenburg
23.01.2015
16
0
Alfred Kürzinger bleibt Schützenmeister der Burgschützen in Hohenburg. Er regte jetzt bei einer Mitgliederversammlung an, dass man sich nach fünf Jahren enger und guter Zusammenarbeit mit den KSK- und Tellschützen Gedanken über ein noch engeres Miteinander oder eine Fusion machen sollte.

Gute Zusammenarbeit

"Wir sind bei den KSK- und Tellschützen hervorragend untergekommen und wenn ich so zurückblicke, dann kann ich die Zusammenarbeit als sehr gut bezeichnen", betonte Kürzinger. Die Burgschützen sprachen sich daraufhin dafür aus, mit dem KSK- und Tell-Vorstand nach der Jahreshauptversammlung seines Vereins Kontakt aufzunehmen. Dabei soll geprüft werden, ob nicht aus den beiden Hohenburger Schützenvereinen einer geschmiedet werden kann.

Die Burgschützen haben aktuell 100 Mitglieder. Wie Kürzinger in seinem Jahresbericht anmerkte, hält sich diese Zahl im Gegensatz zu anderen Vereinen des Oberpfälzer Schützenbundes stabil. Seit fünf Jahren schießen die Burgschützen beim zweiten Hohenburger Schützenverein, den KSK- und Tellschützen. Ende 2009 hatte der Besitzer des Schwanenwirts den Burgschützen die Nutzung des Vereinslokals gekündigt. "Auch wenn nicht mehr ganz so viele Mitglieder zum Schießen kommen, sind wir zufrieden mit den Teilnahmen an Schießveranstaltungen", bilanzierte Kürzinger jetzt. Sein Dank galt dem Partnerverein mit Schützenmeister Josef Scharr für die Möglichkeit, Vereinslokal und Schießstände nutzen zu können.

Neuer zweiter Mann

Schießleiter Josef Bauer berichtete über Veranstaltungen im abgelaufenen Jahr. Fritz Rubenbauer informierte über die Finanzen, Alfred Kürzinger über verschiedene gesellschaftliche Ereignisse. Bei den turnusgemäß anstehenden Neuwahlen wurde Alfred Kürzinger als erster Schützenmeister bestätigt. Zum zweiten Schützenmeister wurde Josef Bauer gewählt. Die Schießleitung übernehmen Josef Bauer und Jürgen Dobmeier. Schriftführer und Kassier bleibt in Personalunion Fritz Rubenbauer.

Zum zweiten Schriftführer wurde Berthold Schutzbier gewählt. Dem Vereinsausschuss gehören Melanie Donhauser, Helmut Matschiner und Albert Strohmeier an. Neu in diesem Gremium ist der bisherige zweite Schützenmeister Georg Reindl. Knapp 20 Jahre hatte er dieses Amt inne. Kassenprüfer sind Hedwig Bauer und Max Geisler.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.