Bürgermeister Florian Junkes über das erste Jahr seiner Amtszeit in Hohenburg
Von Bürgern am meisten gelernt

Es ist schön, solche Momente begleiten zu dürfen.
Lokales
Hohenburg
09.05.2015
4
0
Von allen Bürgermeisterkandidaten im Landkreis musste er am längsten warten, bis feststand, dass er neuer Rathauschef wurde: Florian Junkes (37) setzte sich in Hohenburg erst in der Stichwahl durch. Dafür eröffnet er heute aber die Reihe der AZ-Interviews mit den neun Bürgermeistern, die jetzt ein Jahr im Amt sind.

Herr Junkes, was hat sich denn durch das Bürgermeisteramt in Ihrem Leben verändert?

Junkes: Ich darf jetzt in für mich völlig neue, aber auch sehr interessante Bereiche schauen. Mein persönlicher Zeitansatz ist hoch, und auch die Abende und die Wochenenden, die ich zu Hause bei meiner Familie verbringen kann, sind weniger geworden. Hier möchte ich mich ganz besonders bei meiner Frau bedanken, die mir immer den Rücken freihält.

Was sagt die Familie zu der Situation mit dem neuen Amt?

Junkes: Wir versuchen die verbleibende Zeit mit der Familie miteinander so gut wie möglich zu nutzen.

Von wem oder wodurch haben Sie in diesem Jahr am meisten gelernt?

Junkes: Von meinen Bürgerinnen und Bürgern, denn ich mache mir, wenn möglich, immer selbst ein Bild von der Lage mit den Betroffenen vor Ort. Mich freut es auch sehr, wenn ich direkt angesprochen werde, denn "im Redn macht mas as".

Welche Ihrer neuen Pflichten fallen Ihnen denn schwer?

Junkes: Nichts.

Worüber haben Sie sich in Ihrem ersten Amtsjahr besonders gefreut?

Junkes: Über meine Tätigkeit als Trauungsstandesbeamter. Es ist schön, solche Momente begleiten zu dürfen.

Sie haben sich in einer Stichwahl durchgesetzt. Wie ist heute das Verhältnis zu Ihrem damaligen Gegenkandidaten Markus Mitschke?

Junkes: Wir sehen uns an jedem Arbeitstag, da Herr Mitschke im Bauhof in Hohenburg beschäftigt ist. Wir haben also ein normales Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Verhältnis und können auch nach Dienst gemütlich ein Bier zusammen trinken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.