Bürgermeister rückt mit aus

Das neues Räumschild ist schon montiert. Bürgermeister Florian Junkes (links) und der Fahrer des Winterdienstfahrzeuges, Josef Heimler jun., sahen sich die Gerätschaften an. Bild: bö
Lokales
Hohenburg
08.12.2014
3
0

Hohenburg hat sich für den Winter gerüstet. Das neue Räumschild ist montiert und der Salzbehälter auf der Ladefläche ist aufgefüllt. Gut möglich, dass die Winterdienstler in dieser Woche erstmals gefordert werden - mit Unterstützung aus dem Rathaus.

Die Meteorologen haben für die nächsten Tage Schneeschauer bis ins Flachland vorhergesagt. Immerhin haben die Hohenburger knapp 50 Kilometer Gemeindeverbindungsstraßen von Schnee und Eis frei zu halten.

100 Tonnen eingelagert

Dass es dabei eine Prioritätenliste gibt, dafür bittet Bürgermeister Florian Junkes um Verständnis. "Das wissen aber unsere Leute, dass man nicht überall gleichzeitig sein kann." Mit dem Räumschild ist nach fast 25 Jahren neue Technik im Einsatz. Das etwa 1,1 Tonnen schwere und 3,6 Meter breite Schild ist schwenkbar. Gut 10 000 Euro hat die Gemeinde dafür ausgegeben. Vorgesorgt für alle Fälle hat sie mit der Einlagerung von Streusalz und anderem Streugut schon in den vergangenen Monaten. Knapp 100 Tonnen fasst das Lager hinter dem Feuerwehrhaus. Wie Bürgermeister Junkes berichtet, hat die Gemeinde in den vergangenen Jahren mehr als 330 000 Euro für den Winterdienst ausgegeben. "Das sind bei langen Wintern schon mal bis zu 70 000 Euro gewesen, andere Winterdienste konnten mit etwa 30 000 Euro abgerechnet werden."

Josef Heimler ist im Ernstfall bereits ab zwei Uhr morgens zu einer Probefahrt unterwegs. Die Straßenverbindungen auf dem Höhenrücken nach Mendorferbuch sind seine ersten Ziele, wenn es darum geht, die Lage zu erkunden. Bürgermeister Junkes will heuer einmal selbst mit dabei sein, wenn das große Winterdienstfahrzeug von Josef Heimler zum Einsatz ausrückt.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.