Der Nachwuchs der Hohenburger Trachtenkapelle zeigt, was er gelernt hat

Der Nachwuchs der Hohenburger Trachtenkapelle zeigt, was er gelernt hat (bö) Einblick in ihre Jugendarbeit gab die Trachtenkapelle in Hohenburg in ihrem Musikstadl: Dort zeigte der Nachwuchs, was er das Jahr über gelernt hatte. Wie Vorsitzender Markus Mitschke anmerkte, sei man in Hohenburg stolz auf die Musikgeschichte vergangener Generationen und ihre Fortsetzung durch die aktuellen Musiker. Dass die Trachtenkapelle einen guten Ruf weit über das Lauterachtal hinaus hat, zeigen ihre Auftritte. "Da brau
Lokales
Hohenburg
10.07.2015
7
0
Einblick in ihre Jugendarbeit gab die Trachtenkapelle in Hohenburg in ihrem Musikstadl: Dort zeigte der Nachwuchs, was er das Jahr über gelernt hatte. Wie Vorsitzender Markus Mitschke anmerkte, sei man in Hohenburg stolz auf die Musikgeschichte vergangener Generationen und ihre Fortsetzung durch die aktuellen Musiker. Dass die Trachtenkapelle einen guten Ruf weit über das Lauterachtal hinaus hat, zeigen ihre Auftritte. "Da brauchen wir auch weiterhin Ihre Mitarbeit, um junge Leute zum Erlernen eines Musikinstrumentes anzuhalten", sagte Mitschke zu den Zuhörern. Ob als Solisten, im Duett oder in der Gruppe - für manche war es das erste Mal, dass sie vor einem Publikum spielten. Für die musikalische Früherziehung zeichnet in Hohenburg Theresa Heinke verantwortlich. Ob eine poppige Eröffnungsfanfare, "Mamma Mia" von Abba oder "Twist and Shout": Die jungen Leute um die Dirigenten Anja Paulus und Michael Schäfer sowie Koordinatorin Marion Irlbacher zeigten, was sie können. Jeder sei willkommen, ob jung oder alt - und auch Wiedereinsteiger, die schon einmal ihr Instrument beiseite gelegt haben, betonten Marion Irlbacher und Markus Mitschke. Der Musikstadl biete den Hohenburgern dabei hervorragende Ausbildungsräume, sowohl für Einzelunterricht, als auch für Musikgruppen, bis hin zur Orchesterbesetzung. Bild: bö
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.