Gerhard Schärl jetzt Altbürgermeister von Hohenburg
Ruhig und besonnen

Bürgermeister Florian Junkes (links) überreichte seinem Vorgänger Gerhard Schärl die Ernennungsurkunde zum Altbürgermeister. Auch 2. Bürgermeister Manfred Braun (rechts) gratulierte. Bild: bö
Lokales
Hohenburg
22.12.2014
3
0
Der Markt Hohenburg hat seinen früheren Rathauschef Gerhard Schärl jetzt zum Altbürgermeister ernannt. Die Ehrenurkunde überreichte ihm sein Nachfolger Florian Junkes bei einem Festakt. "Schärl hat sich vom 1. Mai 1990 bis 30. April 2014 als Bürgermeister um das Wohl des Marktes Hohenburg verdient gemacht", heißt es in der Urkunde. "Es ist eine lange Liste von Baumaßnahmen, die Gerhard Schärl in den vergangenen 24 Jahren geschrieben hat", sagte Junkes.

Großen Wunsch erfüllt

Damals, bei seinem Amtsantritt, habe Schärl die Baustelle Rathaus vorgefunden. Verabschiedet habe er sich Ende April mit einer abgeschlossenen Baustelle gleich hinter dem Rathaus. Der Bau des Lauterachsteges sei für seinen Vorgänger und die Hohenburger schon immer ein Traum gewesen - seit diesem Jahr ist er verwirklicht, fuhr Junkes fort und bezeichnete den Bau der Abwasseranlage in allen Gemeindeteilen mit einem Volumen weit jenseits der 20 Millionen Euro als das Großprojekt der vergangenen zwei Jahrzehnte. Weiter erwähnte er die Loslösung aus der Verwaltungsgemeinschaft mit Schmidmühlen und den Aufbau einer eigenen Verwaltung im Jahr 1994.

Ein Pionierprojekt

Die Ausweisung des Gewerbegebietes auf dem Aichaerberg mit etwa 25 Hektar Größe trage ebenso Schärls Handschrift wie der Bau der Photovoltaikanlage als Pionierprojekt bayerischer Kommunen. Dorferneuerungen, energetische Sanierung der Lautertalgrundschule, Burgsanierung und ewiger Kampf um die gerechte Verteilung der Liegenschaftssteuer: Junkes bezeichnete dies als "harte Brocken".

Der Rathauschef würdigte die ruhige und besonnene Art sowie die stille Arbeitsweise seines Vorgängers Gerhard Schärl. "Die Heimat jedes Jahr ein Stück weiter voranzubringen, war immer sein Ziel."
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.