"Günstigste und beste Lösung"

1:0 für die problemlose Torejagd: Eine Lösung, die von allen Beteiligten als sehr gut angesehen wird, hat der Markt Hohenburg für die Pflege des Sportgeländes des TuS Hohenburg gefunden. In der Wachstumsphase mähen künftig Mitarbeiter des Bauhofes einmal wöchentlich den Rasen. Bild: bö
Lokales
Hohenburg
20.04.2015
10
0

Der Sportplatz des TuS Hohenburg wird in Zukunft während der Wachstumsphase einmal wöchentlich von den Gemeindearbeitern gemäht - gegen eine jährliche Pauschale von 350 Euro. Der Marktgemeinderat hob damit einen Beschluss von 2007 auf.

Der neue Vorschlag war gemeinsam mit dem Vorstand des TuS Hohenburg ausgearbeitet worden. Marktrat Klaus Falk informierte dazu, dass im Jahr 35 bis 40 Arbeitsstunden für das Mähen anfallen. Marktrat Josef Gmach meinte, dass dies ein guter Kompromiss mit der Verwaltung sei. Auch Marktrat Alois Siegert hielt das für die "günstigste und beste Lösung".

Erfreulich war für den Marktgemeinderat, dass sich in Adertshausen und Ransbach bewährte Feuerwehrkräfte wieder als Kommandanten zur Verfügung stellten. Bei der Feuerwehr Adertshausen bestätigte das Gremium Helmut Braun und Michael Schießl als Kommandanten, bei der Feuerwehr Ransbach Andreas Bruckmüller und Christoph Finn.

Zuschuss für Helfer vor Ort

Den Zuschussantrag des Fördervereins Helfer vor Ort Hirschwald zur Anschaffung eines Einsatzrucksackes unterstützt der Markt Hohenburg mit 1100 Euro. Einen weiteren Ersthelferrucksack kann der Verein aus eigenen Mitteln finanzieren.

Zustimmung fanden alle vorgelegten Bauanträge:

• der Antrag auf isolierte Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Schleicherberg Mitte wegen der Errichtung einer Gabionenmauer von Helmut Graf;

• die Bauvoranfrage zur Gebäudeaufstockung des Wohnhauses in der Gemarkung Mendorferbuch, Steinweg, von Harald Berger;

• der Antrag auf isolierte Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes Friebertsheim wegen Errichtung einer genehmigungsfreien Grenzgarage von Günter Steiner;

• die Bauvoranfrage zur Errichtung eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage in Berghausen von Michael Espach;

• die Bauvoranfrage zur Errichtung eines Einfamilienwohnhauses mit Garage im Baugebiet Schleicherberg Ost von Konrad Meier;

• der Anbau an eine Garage in Mendorferbuch, Leitenäcker, von Josef Berschneider;

• der Neubau von Dachgauben auf das Wohnhaus in Ransbach von Heribert Salzhuber;

• die Erweiterung des Stalls und der Anbau eines Melkhauses in Malsbach von Helga und Josef Niebler.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4090)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.