Hohenburg und US-Observerteam gehen formelle Patenschaft miteiander ein
Per Handschlag besiegelt

Der Markt Hohenburg mit Bürgermeister Florien Junkes (links) und die Schiedsrichtergruppe der Vampires mit Oberst Gary Graves (rechts) aus dem Truppenübungsplatz Hohenfels besiegelten per Handschlag und dem Austausch der Partnerschaftsgeschenke den gemeinsamen Weg von partnerschaftlichen und freundschaftlichen Beziehungen.
Lokales
Hohenburg
17.12.2014
6
0
Mit einem Handschlag und dem Austausch einer Patenschaftsurkunde besiegelten Bürgermeister Florian Junkes und Oberst Gary Graves vom Vampire Team Hohenfels die Partnerschaft. Was sie verbindet, ist die Fledermaus. Anfang nächsten Jahres wird im Ort an der Uferpromenade die Kunstwanderstation "Flüsternde Winde" ihrer Bestimmung übergeben.

Das Kunstwerk hat die stilisierte Form eines Fledermausflügels. Damit ist eine Verbindung zum Observerteam (Schiedsrichter militärischer Übungen) geschaffen. Denn diese Einheit des Truppenübungsplatz Hohenfels trägt eine Fledermaus in ihrem Wappen. Damit ist der offizielle Kreis von Patenschaftsübernahmen von Übungsplatz-Randgemeinden und einer US-Einheit geschlossen.

Von Hohenburger Seite sind die Krieger- und Soldatenkameradschaft und Tell-Schützen, der Schützenverein D'Lautrachtaler (Ransbach), der Schützenverein Mendorferbuch- Egelsheim, die Burgschützen aus Hohenburg und die Soldaten- und Kriegerkameradschaft Adertshausen mit den angegliederten Reservisten aus Mendorferbuch in die Partnerschaft eingebunden.

Freundschaftliche Beziehungen sollen für die noch junge Patenschaft an erster Stelle stehen, hieß es in einem gemeinsamen Statement von Bürgermeister Florian Junkes und Oberst Gary Graves. Oberst John Norris hatte im Frühjahr 2013 offizielle Patenschaften mit Übungsplatz-Randgemeinden angeregt.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.