Malerin Henriette Grahl aus Ebermannsdorf stellt bis Ende November in der Hammermühle in ...
Kunst mit Raum für eigene Gedanken

Lokales
Hohenburg
24.10.2015
13
0
Viel Farbe, so wie sich auch der Herbst in diesen Tagen präsentiert, hat Henriette Grahl aus Ebermannsdorf mit nach Hohenburg gebracht: Ihre bunten Bilder und die Vielseitigkeit ihrer Arbeit zeigen auch die Leidenschaft, die Freude und Lebenslust der Malerin, die momentan in der Hammermühle ausstellt.

Grahl gelingt es, mit Farben und Formen Emotionen und Ausdruck zu verleihen. Sie lässt den Betrachter teilhaben an ihren Gedanken und Gefühlen - für sie ein ganz wichtiger Faktor der Malerei. Man muss sie nicht mehr vorstellen: Sie hat schon einige Ausstellungen in Amberg, Ingolstadt und Dachau präsentiert.

Bis Ende November zeigt sie nun einen Ausschnitt aus ihren Arbeiten in der Hammermühle. Was Henriette Grahl bewegt, spiegelt sich in ihren Bildern wider - die Sorge um die Umwelt und der Klimawandel, aber auch Landschaften und Tiere, deren Lebendigkeit fasziniert. Inspiriert wurde die Malerin für ihre aktuelle Ausstellung auch von den Katzen der Hammermühle, die bei ihren Besuchen dort stets ihre Begleiter waren - und damit Motive für einige Bilder lieferten.

"Es schauen uns die Bilder an und man kann eine Beziehung aufnehmen", davon ist sie überzeugt. Henriette Grahl möchte aber nicht über ihre abstrakten Bilder philosophieren oder Deutungen über ihr Seelenleben geben, wie sie sagt. Denn viele Worte hätten noch nie ein Kunstwerk vollendet.

Jede Art von Kunst hat ihre eigene Botschaft und ihre persönliche Sprache - davon ist sie jedenfalls überzeugt. "Also nur schauen, schweigen und tolerieren. Denn der Betrachter der Bilder soll sich erfreuen und seinen Gedanken und Gefühlen beim Anschauen der Exponate freien Lauf lassen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.