Nachbarschaftshilfe Hohenburg sucht Ehrenamtliche
Wer packt mit an?

Lokales
Hohenburg
30.04.2015
0
0
(bö) Die Nachbarschaftshilfe in Hohenburg ist gut angelaufen. Doch das erfordert natürlich auch viele Ehrenamtliche, die sich in den Dienst dieser Sache stellen. Gabriele Jung ist die Ansprechpartnerin für die Organisation der neuen Selbsthilfeeinrichtung, sozusagen der "sozialen Feuerwehr" im Gemeindegebiet.

Damit will der Markt ein soziales Netzwerk der gegenseitigen und vor allem generationsübergreifenden Hilfe ermöglichen: So wurde es bei der Gründungsversammlung Anfang April beschlossen. Damit dies gelingt, braucht es die Bereitschaft, unentgeltlich Hilfe anzubieten, aber auch, diese anzunehmen, so sehen es Gabriele Jung und Bürgermeister Florian Junkes. Dazu kommt laut Jung die Herausforderung durch neue Techniken, oder durch Notsituationen, die jeden treffen können. Das neue Angebot werde bereits gut angenommen - "mit steigender Tendenz". Deshalb wird jetzt verstärkt nach Ehrenamtlichen gesucht, die mithelfen möchten.

Interessenten erreichen die Nachbarschaftshilfe Hohenburg (NBH Hohenburg) über Gabriele Jung (0175/53 85 873 oder nbhhohenburggj@gmail.com) sowie über Claudia Hollweck von der Marktverwaltung (09626 /92 11 12).
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.