Schunkeln ist immer drin

Schunkelrunde und stehender Applaus, da konnten sich auch Bürgermeister Florian Junkes (am Tisch, Dritter von rechts) und Pfarrer Hans Jürgen Zeitler (rechts daneben) beim Seniorenfasching nicht entziehen. Bild: hmx
Lokales
Hohenburg
07.02.2015
1
0

Es ist kein Privileg der Jugend, ausgelassen Fasching zu feiern. Das können die Hohenburger Senioren mindestens ebenso gut. Und manche sahen sich prompt in die Zeit versetzt, als auch sie noch flotte Tänze aufs Parkett gelegt hatten.

Ausverkauft - das kommt nicht alle Tage vor - war der Musikantenstadel beim Seniorenfasching. Unterhaltsame Stunden zu erleben und dazu den flotten Tanz der Kindergarde aus Rieden geboten bekommen, das war für manchen Besucher wie die Rückkehr in eine Zeit, als man selber noch zum Tanzen gegangen ist. Für den nötigen Schwung auf der Tanzfläche und in den schunkelnden Stuhlreihen sorgte das unterhaltsame Duo "Sepp und Hans".

Schwieriger war es hingegen für die Jury, die schönsten Masken zu prämieren. Doch auch hier wurde sich die illustre Gesellschaft schließlich einig. Der Auftritt der Riedener Gardekinder wurde selbstverständlich mit einem großen Eis für die Akteure belohnt. Unter dem Beifall der Senioren wurden Bürgermeister Florian Junkes mit dem Riedener Faschingsorden geehrt.

Für die Seniorenbeauftragte Stilla Gradl war es dann schon eine aufgeregte "Oh-mein-Gott"-Überraschung, als sie von den Riedener Gardemädels für die Überreichung des Faschingsordens abgeholt wurde. Dass der Service dieses Seniorenfaschings rundum gestimmt hat, dafür sorgten die Hohenburger Hühner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.