Blaulicht und Martinshorn für Vorschulkinder
Auch „Trostbär“ dabei

Rettungssanitäter des Bayerischen Roten Kreuzes waren zu Gast im Kindergarten St. Konrad in Mendorferbuch. Dazu gehörte auch das Einschalten des Blaulichts und des Martinshorns. Bild: bö
Vermischtes
Hohenburg
12.07.2016
12
0

Mendorferbuch. Zwei Mitarbeiter des Bayerischen Roten Kreuzes waren zu Besuch im Kindergarten St. Konrad in Mendorferbuch. Für die Vorschulkinder gab es dabei auch einen Blick in den Rettungswagen. Die Kleinen erfuhren viel darüber, wie man sich im Notfall verhält und dass man mit der Wahl der Rufnummer 112 immer richtig liegt.

Dazu gehörte auch, wie man mit einem Verletzten richtig umgeht. Faszinierend war für die Mädchen und Buben der Umgang mit der Vakuummatratze für einen fachgerechten Verletztentransport.

Mit dabei war der "Trostbär" des Roten Kreuzes, um den Kindern die Angst zu nehmen. Dass Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet werden durften, war für die Kinder schon etwas Besonderes gewesen. Der Abschluss war eine Fahrt mit dem Krankenwagen durch das Dorf, was sichtlich bei einigen besorgten Mitbürgern für Aufregung sorgte.

Zum Schluss gab es noch Rot-Kreuz-Luftballons für alle Kinder.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.