Ehrenabnd bei der Freiwilligen Feuerwehr Adertshausen
Gleich vier Ehrenmitglieder

Sie sind jetzt Ehrenmitglieder bei der Freiwilligen Feuerwehr in Adertshausen (von links): mit Urkunde Reinald Erras, Josef Metschl, Georg Lautenschlager und Selbastian Schärl. Dazu gratulierten Bürgermeister Florian Junkes (links) zusammen mit Feuerwehrvorsitzendem Michael Braun, Kreisbrandinspektor Hubert Blödt (von rechts) und Landrat Richard Reisinger (Vierter von rechts). Bilder: bö (2)
Vermischtes
Hohenburg
17.05.2016
28
0

Für Kreisbrandmeister Helmut Braun steht eines fest: Die Freiwilligen Feuerwehren sind die ältesten und wohl auch effizientesten Selbsthilfeeinrichtungen der Bürgerschaft. "Hier wird nicht gefordert, sondern hier wird angepackt und zugepackt."

Adertshausen. Für ihn als Kreisbrandmeister und Kommandant der FFW Adertshausen stehen kleine Wehren in der Fläche immer zuerst im Mittelpunkt für Schutz und Sicherheit. Für ihn sind die Dorffeuerwehren mit ihren Ortskenntnissen erste Adressen für Sicherheit und relevante Einsätze.

Ehrenabend im Gerätehaus


"Dazu gehören nicht nur Brandeinsätze und technische Hilfeleistungen, dazu zähle ich auch die vielen unspektakulären Einsätze, angefangen von verschiedenen Hilfeleistungen bis hin zu Absperrdiensten und Sicherheitswachen." In den Feuerwehren sei es von großer und existenzieller Bedeutung, dass sich die Leute in den Dienst dieser Selbsthilfeeinrichtung stellen. Dass es in Adertshausen stets genügend verantwortungsbewusste Menschen gab und gibt, zeigte sich beim Ehrenabend im Gerätehaus mit Auszeichnung verdienter Mitglieder.

Für Bürgermeister Florian Junkes war es gut zu wissen, draußen in der Flächengemeinde Hohenburg verantwortungsvolle Männer und Frauen zu haben, die sich in den Dienst ihrer Wehr stellen. 2013 wurde die Freiwillige Feuerwehr Adertshausen mit einem neuen Tragkraftspritzenfahrzeug ausgestattet. Ein Jahr zuvor haben die Hohenburger ein neues Tanklöschfahrzeug (TLF) bekommen. Und 2018 wird für die Mendorferbucher Wehr ein mittleres Löschfahrzeug (MLF) angeschafft.

Verschiedenste Positionen


Einen besonderen Tag nannte Vorsitzender Michael Braun den Ehrenabend in der Geschichte seiner Feuerwehr. "Es ist für einen Verein eine existenzielle Frage, engagierte Mitglieder in seinen Reihen zu haben, die sich über viele Jahre auf verschiedenen Positionen eingebracht haben. Mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaften wollen wir uns bei ihnen für ihre Arbeit bedanken." Für ihre Verdienste wurden Reinald Erras, Josef Metschl, Georg Lautenschlager und Sebastian Schärl zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Erras gehört seit 35 Jahren der FFW an. Elf Jahre Jahr war er 2. Kommandant, 18 Jahre Kommandant und sechs Jahre Beisitzer. Metschl kümmert sich seit 20 Jahren als Gerätewart um die Ausrüstung. Lautenschlager war zehn Jahre Kommandant und zwölf Jahre Vorsitzender. Schärl kümmert sich seit 30 Jahren als Schriftführer um die Aufzeichnung der Feuerwehrchronik.

Für 25 Jahre aktiven Dienst wurden Christian Lenz, Michael Lautenschlager und Helmut Braun mit den Feuerwehrehrenabzeichen des Freistaates Bayern in Silber ausgezeichnet. Den Jubilaren gratulierten auch Landrat Richard Reisinger, Kreisbrandrat Fredi Weiß, Kreisbrandinspektor Hubert Blödt und Bürgermeister Florian Junkes.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.