Einst eines der ersten Brautpaare in St. Konrad
Goldene Hochzeit im Hause Moser

Zur Goldenen Hochzeit von Philomena und Michael Moser (vorne) gratulierten (von links) Bürgermeister Florian Junkes, Monika Inselsberger, Anni Hofmann und Pfarrer Hans Petr Zeitler. Bild: bö
Vermischtes
Hohenburg
10.06.2016
55
0
Friebertsheim. Goldene Hochzeit haben Philomena und Michael Moser gefeiert. Da sehe man erst, wie schnell die Zeit vergeht, erzählte das Jubelpaar Bürgermeister Florian Junkes , der wie Pfarrer Hans Jürgen Zeitler und Anni Hofmann sowie Monika Inselsberger vom katholischen Frauenbund gratulierte.

Besonders gefreut hat sich das Jubelpaar über die Glückwünsche seiner drei Kinder mit deren Familien, darunter sechs Enkel. Auch Landrat Richard Reisinger hatte ein Glückwunschschreiben geschickt. Kennengelernt haben sich Philomena und Michael Moser in der Landwirtschaftsschule in Amberg. Philomena Moser stammt aus Hohenzant bei Schlicht, Michael Moser ist ein alteingesessener Friebertsheimer. Die Arbeit in der Landwirtschaft und die Familie haben beide geprägt. Geheiratet haben sie als eines der ersten Paare im Mai 1966 in der neuen Filialkirche St. Konrad. Diese war erst zwei Jahre zuvor fertig geworden.

Michael und Philomena Moser haben den Hof bereits 1997 an ihren Sohn Michael übergeben. Trotzdem sind sie immer noch in der Landwirtschaft zu sehen: Hier seien sie zwar nicht mehr in der Verantwortung, erklärten die beiden, aber sie helfen dennoch immer gerne mit.

Angetan hat es den beiden die Natur. Michael Mosers besondere Leidenschaft gilt der Jagd.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jubiläen (21)Namen und Notizen (42)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.