Frauenbund Hohenburg bestätigt Vorsitzende
Stets Zeit für den Verein

Der Frauenbund Hohenburg hat gewählt (von links): Vorsitzende Ingrid Kölbl und die weiteren Vorstandsmitglieder Heike Young, Anne Weiß, Ingrid Schwarzkopf, Monika Bruckmüller und Brigitte Reiser. Bilder: bö (2)
Vermischtes
Hohenburg
16.11.2016
35
0

(bö) Mit ihrem Fledermausstrudel haben sich die Frauenbunddamen aus Hohenburg im vergangenen Jahr auf dem Lansinger Apfelmarkt mit Brunnerwirtsköchin Fanny Lechner von "Dahoam is Dahoam" gemessen - und dafür von Sternekoch Alfons Schubeck großes Lob bekommen. Anerkennung zollte bei der Jahreshauptversammlung nun auch die alte und neue Vorsitzende Ingrid Kölbl ihrem gesamten Team, das sich bei vielen Veranstaltungen in das kirchliche und gesellschaftliche Leben eingebracht hat.

Ingrid Kölbl wurde einstimmig für weitere vier Jahre als Vorsitzende bestätigt. Wie sie anmerkte, sei es nicht mehr selbstverständlich, seine freie Zeit einem Verein zu widmen: "Heutzutage hat man fast alles, nur keine Zeit mehr". Dass sich einige Frauen trotzdem über Jahre hinweg für die Arbeit im Vorstands engagiert und Verantwortung getragen haben, müsse man den ausscheidenden Kräften hoch anrechnen. Nach 16 Jahren Mitarbeit in der Führungsriege wurden Therese Gmach und Erna Scharl verabschiedet. Acht Jahre haben sich Stilla Gradl, Silvia Kopp und Kathrin Spies eingebracht.

Wie Vorsitzende Ingrid Kölbl anmerkte, sei es immer wichtig gewesen, im Vorstand unterschiedlich Generationen zusammenzubringen: "Das hat in den vergangenen Wahlperioden immer geklappt und dies möchten wir auch im neuen Vorstand so fortsetzen." Zu diesem Gremium gehören neben Ingrid Kölbl nun Heike Young, Brigitte Reiser, Monika Bruckmüller und Anne Weiß.

Pfarrer Hans-Jürgen Zeitler und Bürgermeister Florian Junkes dankten für das gesellschaftliche Engagement der Frauen in ihrer Heimatgemeinde. Wie Junkes anmerkte, sei ihr Kuchenbüfett beim ersten Burgfest etwas Besonderes gewesen. Damit hätten sie "eine Premiere allererster Sahne abgeliefert, ohne es selbst zu wissen".

Über die Kassengeschäfte informierte Silvia Lindner. Schriftführerin Klaudia Nießl gaben einen Abriss aus dem Jahresprogramm mit Ausflugsfahrten, der Teilnahme am Weihnachtsmarkt, vielseitigen Sportprogrammen zum Mitmachen und natürlich dem Weiberfasching. Dieser wird am Freitag, 27. Januar 2017, eine Neuauflage erfahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1562)Frauenbund Hohenburg (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.