Premiere in Hohenburg
Maschkerer gehen auf die Straße

Wohl einem Kaminkehrer zu nahe gekommen, ist dieses Huhn.
Vermischtes
Hohenburg
09.02.2016
273
0

Wer lässt sich die Premiere schon vermiesen. Die Hohenburger jedenfalls nicht. Da kann sich selbst der Regen warm anziehen.

Ganz erstaunt war Hohenburgs Bürgermeister Florian Junkes, als er gestern Vormittag gefragt wurde, ob sein Faschingszug dem schlechten Wetter zum Opfer fallen würde. "Auf keinen Fall, wir ziehen durch Hohenburg, ob's stürmt oder schneit." Eine gute Entscheidung. Denn die Narren und ihr Publikum blieben trocken, zumindest von außen.

Einen richtigen Schwerenöter haben die Hohenburger als Faschingsprinzen, denn seine Tollität Prinz Leo I. ist mit einer Prinzessin an seiner Seite nicht zufrieden. Gleich drei zierliche Grazien saßen mit ihm in seiner schwarzen Kutsche, nämlich Marlis, Tamina sowie Marie, und begleitete wurden die närrischen Regenten von der neuen Hohenburger Prinzengarde, so zwischen sechs und zwölf Jahre alt. Die Jugendfeuerwehr Allersburg-Ransbach machte sich über die wundersame Ölvermehrung lustig, denn da soll nach einem Feuerwehreinsatz eine noch größere Ölspur hinterlassen worden sein, als jene, die eigentlich abgestreut werden sollte.

Ortsteile mit dabei


Auch der stellvertretende Bürgermeister Manfred Braun wurde Opfer närrischen Spotts. Denn aus dem Bau-Service Braun wurde kurzerhand Baum-Service Braun. Waldarbeiten werden üblicherweise mit dem Traktor erledigt. Aber der Manfred Braun soll mit seinem Pickup ins Holz gefahren sein und dabei soll der Pickup hinterher ausgesehen haben, wie ein Cabrio. Der Schaller-Eierautomat war mit unterwegs, die Hirschfütterer und der "Sonderwagen" der Ortsteile, die nicht am Faschingszug teilgenommen haben und damit alle den richtigen Takt drauf hatten, blies ihnen die Trachtenkapelle Hohenburg kräftig den Marsch.

Runter von der Schule ging der Faschingszug über die Lauterach und am Rathaus vorbei, wo sich "gefühlt" fast der ganze südliche Landkreis versammelt hatte. Zum Finale lud Bürgermeister Florian Junkes ins Rathaus, wo noch ausgiebig gefeiert wurde.

___



Weitere Aufnahmen im Internet:

www.onetz.de/bildergalerie
Wir ziehen durch Hohenburg, ob's stürmt oder schneit.Bürgermeister Florian Junkes
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.