Quartett schloss eine große Lücke
Seit 25 Jahren im Mesnerdienst

Kirchenpfleger Alfred Steindl und Pfarrer Josef Kanovsky dankten den Mesnerinnen Marianne Salzhuber, Anita Winter, Rita Braun und Kunigunde Sperl (von links). Bild: hfz
Vermischtes
Hohenburg
28.07.2016
27
0
Ransbach. Vor 25 Jahren stand die Kirchengemeinde vor einem großen Problem: Nach dem Tod ihres langjährigen Mesners Georg Baumer war diese Stelle verwaist. Zur Freude der Pfarrei nahmen sich dann gleich vier Frauen dieser Aufgabe an: Rita Braun , Marianne Salzhuber , Kunigunde Sperl und Anita Winter . Ihnen überreichten jetzt, nach dem Kirchweihgottesdienst, Pfarrer Josef Kanovsky und Kirchenpfleger Alfred Steindl die silberne Ehrennadel für Mesner.

Eine Urkunde, unterzeichnet von Bischof Rudolf Voderholzer , würdigt treue Dienste in der Filialkirche St. Peter in Ransbach. Dazu erhielten die Mesnerinnen Blumen und einen Gutschein. Mit dieser Ehrung verband die Gemeinde die Hoffnung, dass die Frauen ihren Dienst noch lange fortsetzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.