Sparkasse unterstützt Helfer vor Ort
500 Euro für Notfälle

Vermischtes
Hohenburg
21.03.2016
20
0

Überlebenswichtig ist nach einem Unfall die professionelle Erstversorgung des Patienten. Die Helfer vor Ort (HvO) Hirschwald gewährleisten diese: Sie verkürzen die Wartezeit bei langen Anfahrtswegen für Notarzt und Krankenwagen und erhöhen so die Überlebenschancen. Die Stadtwerke Amberg haben diesen Dienst jetzt mit einer Spende von 500 Euro unterstützt.

Ehrenamtliche sorgen in der Marktgemeinde Hohenburg und den angrenzenden Ortschaften von Ursensollen und Schmidmühlen für schnelle Hilfe im Notfall. Abgesehen von ihrer Spezialausrüstung, einem Defibrillator und den Notfallrucksäcken wird als Nächstes dringend ein Fahrzeug benötigt.

Seit 2013 gibt es den Förderverein Helfer vor Ort Hirschwald. Denn die Arbeit der Einsatzkräfte kann nur durch Spenden und Sponsoren sichergestellt werden. Erreichbar sind die Ersthelfer vor Ort Hirschwald (Leitenäcker 11, Hohenburg) über die Notfall-Nummer 112. Sie tun Dienst rund um die Uhr, sieben Tage die Woche. Der Helfer vor Ort wird parallel zum Rettungsdienst per Funkmeldeempfänger alarmiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Spende (581)Helfer vor Ort (74)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.