Deutsch-amerikanische Freundschaftswoche in Hohenfels
Anstoßen auf die Freundschaft

Sie zapften an und stießen auf die 45. Deutsch-amerikanische Freundschaftswoche in Hohenfels an, ohne dass ein Tropfen verlorenging (von links): Hans Weigl von der Weltenburger Klosterbrauerei, Bürgermeister Bernhard Graf aus Hohenfels, Bierprinzessin Lisa I. und Michael Mathews, der neue Garrison Manager in Hohenfels. Rechts Colonel Thomas H. Mackey. Bild: bö
Kultur
Hohenfels
28.04.2016
96
0

"American Way of Life" und bayerische Gemütlichkeit gehören in den nächsten Tagen zum Alltagsbild in Hohenfels: Es ist wieder Deutsch-amerikanische Freundschaftswoche.

Mit dem Bieranstich wurde sie am Mittwoch vom Deputy Garrison Manager Bernhard Weber eröffnet. Zusammen mit Colonel Thomas Mackey zapfte der neue Garrison Manager Michael R. Mathews im Beisein von Colonel Mark Colbrook, Oberst Peter Berger, dem Vertreter der Panzerbrigade 12, und den Bürgermeistern der Übungsplatzrandgemeinden die ersten Fässer an. Zum Stellenwert des völkerverbindenden Festes meinte der Schmidmühlener Bürgermeister Peter Braun: "Man müsste die Deutsch-amerikanische Freundschaftswoche neu schaffen, wenn es sie nicht schon gäbe."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.