Neujahrsempfang
Hohenfels ist Weltklasse

Vermischtes
Hohenfels
10.01.2016
27
0

Mehrere Hundert deutsche und amerikanische Gäste kamen zum Neujahrsempfang der US Army in Hohenfels: Sie nutzten diese Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.

Hohenfels. (bö) Über den großen Zuspruch freuten sich der kommandierende General des Joint Multinational Training Command Grafenwöhr (JMTC/Gemeinsames multinationalen Ausbildungskommando), Brigadegeneral Christopher C. Cavoli aus Grafenwöhr, der Kommandeur des Joint Multinational Readiness Center Hohenfels (JMRC), Oberst Thomas Mackey, der Kommandeur der US Garrison Bavaria, Oberst Mark A. Colbrook, und der stellvertretende Hohenfelser Garrisonmanager Bernhard Weber.

Kaminkehrermeister Andreas Meier aus Velburg überreichte Glückscents an alle Gäste. Zu ihnen gehörten neben Staatssekretär Albert Füracker (CSU) die Bürgermeister der Übungsplatzrandgemeinden, die Landräte Willibald Gailler aus Neumarkt und Richard Reisinger aus Amberg, sowie Behördenvertreter, Geistliche, Vertreter der Schulen, aus Kultur und Gesundheitswesen, der Bundeswehr und der Polizei.

Wie Oberst Mackey zum Übungsplan anmerkte, wird auch 2016 ein sehr anstrengendes und forderndes Jahr. "Schon in ein paar Tagen wird die multinationale Übung Allied Spirit IV beginnen, die bis zum 5. Februar 2016 andauern wird." Im Februar sind Soldaten aus dem Kosovo und Georgien mit zwei parallel laufenden Übungen zu Gast. Und im April kommt die 173. Infanteriebrigade zu einer mehrwöchigen Übung nach Hohenfels.

"Ein besonderes gesellschaftliches Ereignis ist sicherlich wieder das deutsch-amerikanische Freundschaftsfest in den letzten Apriltagen", kündigte Mackey an. Er dankte ganz offiziell "für die endlosen Stunden, die Sie alle damit verbracht haben, sicherzustellen, dass wir jeden Tag ein Weltklasse-Training an Soldaten in ganz Europa und darüber hinaus anbieten können".

Im BlickpunktAm Rande des Neujahrsempfangs in Hohenfels war zu erfahren, dass die Truppen, die auf dem Übungsplatz ausgebildet wurden, unter anderem im Kosovo und im Nahen Osten im Einsatz waren.

Auch heuer sind mehrere Großübungen geplant, die vom JMRC in Hohenfels auch mit anderen Verbänden aus Ländern Europas unterstützt werden.

Die Übung Allied Spirit IV läuft aktuell und bis zum 5. Februar auf dem Truppenübungsplatz Hohenfels. Mehr als 2000 Soldaten aus Kanada, Deutschland, Italien, Lettland, Slowenien und den Vereinigten Staaten sind in dieses Programm eingebunden. Ziel ist es, die Streitkräfte in Europa auf einem hohen Ausbildungsstand zu halten.

Geübt wird in Hohenfels vor allem das taktische Zusammenwirken auf Brigade- und BataillonsEbene für die Mitglieder der Nato-Staaten. Das Oberkommando hat heuer Italiens Garibaldi-Brigade für die sieben Bataillone aus zehn verschiedenen Ländern. (bö)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.