SRK Illschwang erkundet Gipfel und Hütten in den Chiemgauer Alpen

Freizeit
Illschwang
19.09.2016
117
0

Die Chiemgauer Alpen waren das Ziel der zweitägigen Bergwandertour der Soldaten- und Reservistenkameradschaft (SRK) Illschwang. Insgesamt 26 Personen, darunter neun Wanderfreude aus Wolfsfeld, nahmen daran teil. Die Planung und Gesamtorganisation lag in den Händen von Herbert Dürgner. Mit dem Bruckner-Bus ging es bis Sachrang. Es folgte ein dreistündiger Aufstieg bei herrlichem Bergwetter über den Jägersteig, vorbei an der Schreckalm bis zur Priener Hütte. Dort wurde in einer Höhe von 1411 Metern das Nachtlager aufgeschlagen. Nach einer ausgiebigen Rast kam noch der einstündige Aufstieg zum Breitenstein. Zum Ausklang des Samstags stand ein zünftiger Hüttenabend auf dem Programm. Vom 1808 Meter hohen Geigelstein, zu dem die Teilnehmer am Sonntagfrüh nach dem Frühstück hinaufstiegen, hatten die Bergwanderer einen herrlichen Ausblick auf das Kaisergebirge im Süden und die Kampenwand samt Chiemsee im Norden. Danach ging es zum Abstieg nach Osten über die Wirts- und Wursteinalm und die Tiroler Ache. Bild: Weis

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.