Ludwig Thomas Weihnachtsgeschichte in der St.Vituskirche in Illschwang mit Richard Gabler
Mit der „Heiligen Nacht“ Gutes tun

Auswendig wird Richard Gabler die "Heilige Nacht" von Ludwig Thoma vortragen. Bild: no
Kultur
Illschwang
28.11.2016
38
0

Für ein paar Stunden der Hektik der Adventszeit entfliehen, innehalten, Ruhe und Stille einkehren lassen, sowie Nachdenken über den eigentlichen Sinn der Vorweihnachtszeit - diese besondere Gelegenheit bietet sich am Samstag, 3. Dezember, um 17 Uhr in der simultanen Pfarrkirche St. Vitus in Illschwang.

Die Pfarrei St.Vitus in Illschwang und die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) Amberg-Sulzbach laden gemeinsam zu einem besonderen Hörerlebnis ein. Ludwig Thomas Weihnachtslegende, die heuer ihren 100. Geburtstag feiert, wird im passenden kirchlichen Rahmen, vorgetragen.

Dazu konnte mit Richard Gabler aus Regensburg eine Persönlichkeit gewonnen werden, die dafür bestens geeignet ist. Die "Heilige Nacht" gehört zum Schönsten und Wertvollsten, was Thoma seiner bayerischen Heimat hinterlassen hat. Gabler, pensionierter Pastoralreferent, trägt das Stück auswendig vor. Dabei lässt er die einzelnen Personen lebendig werden. Die Besucher können sich in die Szenen hineinversetzen.

Zu einer solchen Lesung gehört auch ein passender musikalischer Rahmen. Dafür sorgen am 3. Dezember die Birgländer Sängerinnen und die Birgländer Stubenmusik, mit das Beste, was unser Landkreis diesbezüglich zu bieten hat.

Seit vielen Jahren trägt Richard Gabler in der Vorweihnachtszeit die "Heilige Nacht" zugunsten der "Noma-Hilfe Regensburg" vor. Es handelt sich bei Noma um eine Infektionskrankheit, die in Gebieten extremer Armut in Afrika, Lateinamerika und Asien auftritt.

Die ständige Unterernährung fördert den Krankheitsverlauf, der unter dem Begriff "Noma" bekannt ist. Eine rasch um sich greifende Geschwürbildung zerstört Gesicht, Mund und Nasenraum. Nur durch plastische Chirurgie ist Hilfe möglich. Im Dezember 1994 kam es aufgrund einer Fernsehsendung zur Gründung der Hilfsaktion "Noma e.V.", eines gemeinnützigen Vereins mit inzwischen über 500 Mitgliedern. Richard Gabler trägt durch seinen Auftritt in Illschwang dazu bei, Geld für die erkrankten Kinder zu sammeln. Der Eintritt zur "Heiligen Nacht" ist frei. Es wird aber um Spenden für die Unterstützung der Noma-Hilfe gebeten.

Zur Dorfweihnacht


Die Lesung in der Kirche ist ein zentrales Element der Illschwanger Dorfweihnacht, die am 3. und 4. Dezember, jeweils ab 15 Uhr in der Ortsmitte stattfindet. Vor und nach der "Heiligen Nacht" besteht die Möglichkeit zum Bummel und zur Stärkung. An mehreren Ständen gibt es adventliche Angebote oder es besteht die Möglichkeit, vorweihnachtlichen Klängen zu lauschen. Für Leib und Seele ist also bestens gesorgt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ludwig Thoma (10)St. Vitus (7)Richard Gabler (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.