19-Jährige kommt wegen Schneematsch ins Schleudern
Gefahr unterschätzt

Lokales
Illschwang
04.04.2015
0
0
(zm) Die Tücken eines Aprilwetter-haften Schneefalls auf der Autobahn A 6 hatte am Donnerstagmorgen eine junge Autofahrerin offenbar unterschätzt. Die 19-Jährige aus dem Landkreis Lauf war gegen 6.30 Uhr mit ihrem Alfa Romeo zwischen den Anschlussstellen Sulzbach-Rosenberg und Amberg-West in Richtung Waidhaus unterwegs.

Rund eineinhalb Kilometer vor der dortigen Raststätte überholte sie einen Lastwagen und geriet wegen des auf der linken Fahrspur liegenden Schneematsches ins Schleudern. Der Alfa Romeo krachte deshalb zuerst in die Mittelleitplanke, schleuderte quer über die Fahrbahn in die rechte Schutzplanke und kam schließlich auf der Überholspur zum Stehen. Die 19-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde nach der notärztlichen Versorgung vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in das Amberger Klinikum gebracht.

Die alarmierte Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und sperrte kurzzeitig die Autobahn. Nachdem die Einsatzkräfte den Alfa Romeo auf die Standspur geschoben hatten, konnte der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Nach ersten Schätzungen der Polizei summiert sich der Schaden auf 10 000 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.